Wasserkraftwerk Rappenberghalde

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Der Bau des Kraftwerks ca. 1928-29
Luftbild des Wasserkraftwerks bei Fertigstellung

Das Wasserkraftwerk Rappenberghalde ist ein von den Stadtwerken Tübingen betriebenes Ausleitungskraftwerk am Neckar oberhalb von Tübingen. Am Stauwehr Hirschau wird eine Wassermenge von ca. 22 m3/s aus dem Neckar abgeleitet und über einen 1,7 km langen flussparallelen Zuleitungskanal dem Kraftwerk zugeführt, wo das Wasser durch zwei Kaplanturbinen mit einer Fallhöhe von ca. 7,50 m fließt. Die maximale Leistung des Kraftwerks beträgt 1500 kW.[1]

Das Kraftwerk wurde 1929 in Betrieb genommen und 1999 saniert.[1]

Einzelnachweis[Bearbeiten]