Volksabstimmung

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Eine Volksabstimmung gab es in Tübingen z.B. am 27. November 2011 im Rahmen der landesweiten Volksabstimmung zu Stuttgart 21. Konkret abgestimmt wurde über das „Gesetz über die Ausübung von Kündigungsrechten bei den vertraglichen Vereinbarungen für das Bahnprojekt Stuttgart 21 (S 21-Kündigungsgesetz)“. In der Stadt stimmten bei einer Wahlbeteiligung von 62,3% 57,7% für das Gesetz, 42,3% dagegen.

Ergebnisse der einzelnen Stimmbezirke.


Der Gemeinderat kann nur mit Zweidrittelmehrheit eine Bürgerbefragung beschließen. Am 8. Juli 1979 kippte ein Bürgerentscheid die Planungen zur Nordtangente und zum Schimpfeck.


Siehe auch[Bearbeiten]

BürgerApp

Quellen[Bearbeiten]

https://www.tuebingen.de/77.html#3527