Umbrisch-Provenzalischer Markt

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Copyright-Bedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann lade sie doch bitte hoch.
Bilder bei FlickR zum Thema Tübingen & Umbrisch-Provenzalischer Markt
Ein Stand im Jahr 2013

Der Umbrisch-Provençalische Markt findet seit 1995 jedes Jahr am ersten Wochenende nach den großen Sommerferien statt. Mit Beteiligung von vielen Ständen aus den beiden Partnerstädten Aix-en-Provence aus der Provence in Frankreich und Perugia aus Umbrien in Italien gibt es vor allem kulinarisch und kunsthandwerklich ein vielfältiges Angebot.

Der Markt findet vor allem in der Altstadt seinen Platz: am Holzmarkt und auf dem Marktplatz und in den umliegenden Gassen. Veranstalter sind der HGV und die Stadt Tübingen. Damit die Einzelhändler der Innenstadt von den Besucherströmen profitieren, ist immer am Wochenende zusätzlich ein verkaufsoffener Sonntag. Am letzten Tag des Markts wird jedes Jahr der Tübinger Stadtlauf veranstaltet.


Termine[Bearbeiten]


So wurde der Markt 2009 beworben: (Quelle:HGV)[Bearbeiten]

Über 100.000 Besucher kommen zum Umbrisch-Provenzalischen Markt jedes Jahr nach Tübingen. Die beiden Partnerstädte Aix-en-Provence und Perugia locken mit Baguette und Bouillabaisse oder Pasta und Porchetta, dazu winken schwäbische Spezialitäten aus Tübingen. Längst haben die Händler aus allen drei Universitätsstädten ihr Stammpublikum, von dem sie oft schon sehnlich erwartet werden, weil die Vorräte an Wildschweinschinken oder Chardonnay-Sekt seit dem letzten Besuch längst aufgebraucht sind. Aber auch neue Fans des mediterranen Lebensstils gewinnt der seit über zehn Jahren zum festen Tübinger Terminplan gehörende Markt noch jedes Jahr hinzu.

Duftende Köstlichkeiten aus dem Mittelmeerraum berauschen die Besucher in der malerischen Altstadt vier Tage lang, Lederwaren, Schmuck und Textilien werden ebenso feilgeboten wie Kräuterstauden oder die ausgezeichneten Weine, die in allen drei Städten angebaut werden.

Der Umbrisch-Provençalische Markt ist aber mehr als ein Umschlagplatz für exquisite Waren: Den Rahmen bilden die vielfältigen kulturellen Beiträge aus den Partnerstädten. Straßentheater, Gaukler, Musik von traditionell bis modern verwandeln die Tübinger Altstadt zum Ausklang des Sommers in eine große Freiluftbühne, deren Programm von Künstlern und Publikum gemeinsam und spontan bestimmt wird.

2010 wurde anlässlich des Marktes ein Sonderstempel für Briefmarken veröffentlicht.

Poststempel Markt.png


Weblinks[Bearbeiten]