Tischbrunnen

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Tischbrunnen im Landesmuseum Württemberg, Stuttgart

Dieser aufwendig gearbeitete Tischbrunnen war ein Geschenk der Reichsstadt Esslingen an die Universität Tübingen zum 200. Jubiläum im Jahr 1677. Er dokumentiert das selbstbewusste Auftreten der Stadt gegenüber der freundschaftlich verbundenen Universität: In Zeiten der Pest waren Teile der Tübinger Universität nach Esslingen ausgelagert worden.[1]

Als Monumentum Pacis, als Friedensdenkmal, wird das Geschenk auf einer der drei silbernen Brunnenschalen bezeichnet. Wie wichtig Frieden für das Gedeihen einer Universität ist, war in Tübingen im Jubiläumsjahr 1677 deutlich zu spüren. Die Universität litt noch bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts unter den Folgen des Dreißigjährigen Krieges.[1]

Der Tischbrunnen ist aus vergoldetem Silber wurde von Johann Adam Kienlin d. Ä. (1628-1691) hergestellt. Er ist 36,1 cm hoch und hat 20,7 cm Durchmesser. Der Tischbrunnen ist in der Schausammlung "LegendäreMeisterWerke" im Stuttgarter Alten Schloss ausgestellt.[1]

Quellen[Bearbeiten]


Dieses ist der 2900. Artikel in TÜpedia.