Tübinger Wassermusik

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Blick auf die Bühne
Blick von der Bismarckstraße auf die Bühne (2012). Das weiße Gebäude im Hintergrund ist die Jugendherberge
Wassermusik

Tübinger Wassermusik war eine jährliche Openair-Veranstaltung des Club Voltaire auf dem Neckar. Die letzte Veranstaltung fand 2016 statt.[1]


Projekt frei!klang[Bearbeiten]

Im Jahr 2000 war die Musik-Eventreihe noch unter dem Titel frei!klang mit einer experimentellen "Klangraumperformance" im Fußgängertunnel unter dem Schlossberg ins Leben gerufen worden. Die folgenden Jahre war immer der Neckar Konzertsaal. Ränge und Logen gibt es keine, dafür darf sich das Publikum in Stocherkähnen sanft von den Neckarwellen zur Musik schaukeln lassen.

Die Orchesterbühne befindet sich auf der Landspitze beim Casino in der Wöhrdstraße, direkt an der Steinlachmündung in den Neckar. Der Einstieg in die Stocherkähne ist bei der Jugendherberge in der Hermann-Kurz-Straße. Unterstützt wird das Projekt vom Stocherkahnverein Tübingen e.V. und dem Kulturamt der Universitätsstadt Tübingen.[2]

Konzert 2010[Bearbeiten]

In 2010 fand die „Soirée auf dem Neckar“ bereits zum neunten Mal statt, dieses Jahr gestaltet von der noch jungen Formation „Uwaga!“, polnisch für Achtung! Und beachten sollte man diese Musiker auch in Zukunft ganz sicher. Ihre ebenso virtuose wie freche Band traf mit ihrem Programm aus Tango, Gypsy Swing, Klassik und folkloristischen Elementen genau den Nerv des Publikums. Seufzendes Akkordeon, virtuose Geigen, ein wunderbarer Kontrabass, Stücke vom ungarischen Tanz über Tango von Piazzolla bis hin zu Melodien von Brahms oder Vivaldi, dazu hin und wieder ein Schuss Klezmer-Musik. Mit ihrem Programm reihten sich diese musikalischen Meister nahtlos in die Folge der letzten Wassermusik-Konzerte ein.

  • Christoph König, Violine
  • Maurice Maurer, Violine
  • Miroslaw Tybora, Akkordeon
  • Markus Conrads, Kontrabass*

Konzert 2012[Bearbeiten]

Am 27. Juli fand das elfte „Soirée auf dem Neckar“ mit dem Cello-Ensemble ±12 Vc statt:
Anneke Creuzberger
Daniel Götte
Michael Fretschner
Martin Jantzen
Jan-Mathis Kiviet
Lucia Martin
Georg Peiffer
Nicola Pfeffer
Felicia Ruge
Silvia Schöller
Elias Schomers
Yasmeen Shirazee
und
Lennart Wenzel

Leitung: Joseph Hasten (* 1957 USA)

Vergangene Konzerte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]