Standortlazarett

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Alte Postkarte unbekannten Datums
Sanitätsschule Tübingen beim Standortlazarett, 2. Lehrgang 1937
Ursprüngliche Nutzung des ehemaligen Standortlazaretts
Das Gebäude im Jahr 2018


Das ehemalige Standortlazarett der deutschen Wehrmacht auf dem Sand wurde ab 1935 von Architekt Hans Herkommer (Stuttgart) geplant und 1937-40 erbaut.[1] Nach 1945 wurde es als Versorgungskrankenhaus von der französischen Garnison bis 1982 unter deren Namen Hôpital Émile Roux (franz. Wissenschaftler, der sich intensiv mit der Mikrobiologie beschäftigte)[1] WP genutzt. Nach einer teilweisen Zwischennutzung durch die Bundeswehr und das CDI (Control Data Institut) zogen ab 1990 Universitätsinstitute ein: der Bereich Uni-Sand mit dem Wilhelm-Schickard-Institut für Informatik, dem Institut für Astronomie und Astrophysik sowie dem Kriminologischen Institut. 1946 wurde die Kapelle auf dem Sand erbaut.

Vor dem Bau auf dem Sand war das Standortlazarett in der Mathildenstraße 2 (beim heutigen Alexanderpark).


Siehe auch[Bearbeiten]

Wikipedia: Gebäude auf dem Sand

Quellen[Bearbeiten]