Schlempp-Brünnele

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche


Schlempp-Brünnele
Schlempp-Brünnele beim Goldersbach in Tübingen Lustnau (1950 neu gestaltet) am Schwarzwald-Schwäbische-Alb-Allgäu-Weg (HW5) - panoramio.jpg
Die Karte wird geladen …
Schlempp-Brünnele beim Goldersbach
50 Pfennig Münze

Das Schlempp-Brünnele liegt am Salzwasenweg in Lustnau, parallel zur L1208 (alte B27) Richtung Bebenhausen unweit der Goldersbachklause.

Der in den 1950er Jahren neugestaltete Brunnen zeigt die in Stein gehauene Abbildung der Baumpflanzerin, die auf der Rückseite der ehemaligen, seit 1949 bis zu den Vorbereitungen der Euro-Einführung geprägten 50-Pfennig-Stücke der D-Mark. Der Brunnen hat einen Trog mit den Abmessungen: Höhe: 67 cm, Breite: 152 cm, Tiefe: 128 cm. Das Wasser des Brunnens wurde auch von der ehemaligen Lustnauer Brauerei zum Ochsen Carl Heinrich genutzt. Zur Bierkühlung wurden Ende des 19. Jahrhunderts Eisseeanlagen am Goldersbach errichtet.[1] 1910 wurde in der Nähe die erste Pumpstation am Goldersbach gebaut, zur gesicherten Wasserversorgung der stetig wachsenden Lustnauer Gemeinde.


Literatur[Bearbeiten]

Lustnauer Heimatbuch, Günter Herre/Gerhard Nagel (Hsg.)


Geocaching[Bearbeiten]

In der Nähe des Schlempp-Brunnens liegt der Cache Friedrichs Freude versteckt. Ein Rundweg von ca. 3km Länge mit Einkehrmöglichkeit in der Goldersbachklause.


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.tuebingen.de/formulardownload/A70_Findbuch.pdf |Tübinger Registratur aus dem 19.Jahrhundert


Weblinks[Bearbeiten]

Website Denksteine im Schönbuch