Queck-Areal

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Queck-Areal ist ein geplantes Stadtviertel im Lustnauer Aeule zwischen Gartenstraße und Welzenwiler Straße, in Nachbarschaft zur Alten Weberei. Auf der derzeit noch überwiegend betonierten Fläche bestand früher die Zementfabrik Queck.

Das Gelände ist eine Aufschüttung des früheren Betts des Neckars nach dessen Verlegung nach Südosten in den 1930er Jahren. [1]

Nach langer Brachliegezeit wurde es von der Stadtverwaltung 2019 für eine gemischte Nutzung mit 90 % Wohnbebauung in den Blick genommen. Von 2020 bis Anfang 2022 läuft ein Bebauungsplanverfahren. Ende 2020 begann man zur Vorbereitung mit der Entfernung von wildem Grünbewuchs.


Die Karte wird geladen …


Weblinks[Bearbeiten]

Queck-Areal bei tuebingen.de