Pfrondorfer Weiher

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Im westlichen Teil Pfrondorfs lag früher der künstlich angelegte Pfrondorfer Weiher oder See. Darauf weisen noch heute die Namen Weiher (Flurname und künftiges Wohngebiet), Weiherstraße, Im Weiher, Seestraße und Am Seedamm hin.


"Im Gebiet der Seestraße legten die Mönche von Bebenhausen einen gut drei Hektar großen See an, da Fische wegen der vielen Fastentage sehr gefragt waren. Er wurde aus den Quellen des Haldenbaches gespeist. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde er abgelassen, weil die Pfrondorfer Weideland brauchten." [1] Da das Kloster 1534 aufgelöst wurde, muss der See davor angestaut worden sein, möglicherweise noch im Mittelalter.


Quellen[Bearbeiten]