Osiander (Familie)

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Osiander ist ein alter deutscher Familienname.


Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten]

Der Familienname Osiander stammt aus dem süddeutschen Raum und ist vorwiegend in Franken, bzw. Württemberg anzutreffen. Schriftlich belegt ist der Name seit 1440.

Die verbreitete Auffassung, der Name sei ein „Humanistenname“ und stelle eine Gräzisierung von „Hosemann“ dar, ist irrig.

Vor allem eine Vielzahl an Theologen hat das Geschlecht Osiander hervorgebracht, so stellte beispielsweise in der Württembergischen Kirche die Familie Osiander im Jahre 1720 über 30 Dekane. Am berühmtesten ist der deutsche Reformator Andreas Osiander (1498−1552). Im 17. und 18. Jahrhundert zählten auch Kanzler der Universität Tübingen, sowie im 18. und 19. Jh. bedeutende Buchhändler dazu.


Für die Stadt Tübingen am bedeutendsten ist der Theologe und Staatsmann Johann Osiander (1657–1724), nach dem die Osianderstraße benannt ist und dessen Portrait die Rathausfassade ziert.


Varianten[Bearbeiten]

  • Ossiander
  • Osyander

Bekannte Namensträger[Bearbeiten]

Personen:

  • Andreas Osiander (1498−1552), Theologe und Reformator
  • Andreas Osiander der Jüngere (1562−1617), evangelischer Theologe, württembergischer Hofprediger
  • Christian Friedrich Osiander (1789−1839), Buchhändler in Tübingen. Nach ihm ist die Osiandersche Buchhandlung in Tübingen (gegr. 1596) benannt.
  • Christian Nathanael von Osiander (1781–1855), Theologe
  • Ernst Osiander (1829−1864), Orientalist
  • Friedrich Benjamin Osiander (1759−1822), Hofrat und Gynäkologie-Professor in Göttingen
  • Gottlieb Ulrich Osiander (1786−1827), evangelischer Theologe
  • Heinrich Friedrich Osiander (1782−1846), Nationalökonom
  • Johann Osiander (1564–1626), evangelischer Theologe und Superintendent
  • Johann Osiander (1657–1724), evangelischer Theologe und Staatsmann
  • Johann Adam Osiander (Theologe) (1622–1697), lutherischer Theologe
  • Johann Adam Osiander (Mediziner) (1659–1708), Mediziner
  • Johann Adam Osiander (Philologe) (1701–1756), evangelischer Theologe und Philologe
  • Johann Eberhard Osiander (1750−1800), evangelischer Theologe
  • Johann Ernst Osiander (1792−1870), evangelischer Theologe
  • Johann Friedrich Osiander (1787−1855), Gynäkologe
  • Johann Rudolph Osiander (1689−1725), evangelischer Theologe und Philologe
  • Johann Rudolf Osiander (1717−1801), evangelischer Theologe
  • Joseph Osiander (1589−1635), evangelischer Theologe, Abt in Blaubeuren und Superintendent in Balingen
  • Lucas Osiander der Ältere (1534–1604), evangelischer Theologe und Prediger
  • Lucas Osiander der Jüngere (1571–1638), evangelischer Theologe und Hochschullehrer
  • Philipp Gottlieb Osiander (1803–1876), Politiker und Oberamtmann
  • Renate Finke-Osiander (* 1926), Botschafterin
  • Sigismund Osiander (1630−1701), evangelischer Theologe, Professor der Mathematik an der Universität Helmstedt; auch: Sigismund Hosmann, Sigismund Hosemann


Quelle[Bearbeiten]

Artikel in Wikipedia


Siehe auch[Bearbeiten]

Portraits vieler Träger des Namens