Mancuso

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Mancuso war eine Disco / ein Club in der Friedrichstraße 12, gegenüber dem Kino Blaue Brücke und der Bar Blauer Turm - Lounge, direkt an der Bushaltestelle "Blaue Brücke". Die nach der DJ-Legende David Mancuso benannte Location existierte dort ab 2006 im ehemaligen Foyer der französischen Garnison und wurde im Juni 2012 geschlossen. Das Gebäude und die daneben liegende Bauruine wurden im selben Jahr abgerissen. Die Diskothek konnte 2014 unter dem Namen Schlachthaus [1] in der Schlachthausstraße 9 wiedereröffnet werden.


Geschichte[Bearbeiten]

Begonnen hatte die Erfolgsgeschichte, als die Macher und DJs des späteren Mancuso 1995 in Tübingen eine eigene Bleibe suchten, mit dem Ziel, in einem speziellen Ambiente echte Club-Atmosphäre aufleben zu lassen. Das Depot-Areal - aufgelassenes Industrieareal und ehemaliges Heeresdepot - war der geeignete Ort. Ohne repressive Türsteherpolitik, aber mit erstklassigen Liveacts sogar europaweit angesehener DJs war das Programm dieser großstädtisch anmutenden Perle in der Region Stuttgart. Die House-Parties der Residents wurden schnell Kult, und seitdem gab es unzählige Drum'n'Bass-Nächte der Santorin - Crew, Live-Konzerte sowie HipHop-, Funk- und Reggae-Feten umrahmt vom abwechlungsreichen Wochenprogramm der beteiligten DJs Emanuela, Joël und Johannes - nicht zu vergessen Don Jorge.

Als dann 2006, nach langem Hin und Her, die Entscheidung über die Abwicklung des Depot-Areals durch den Tübinger Gemeinderat gefällt wurde, kam nach über 10 Jahren erfolgreicher Clubexistenz und zähem Ringen mit der Stadt im Mai 2006 vorerst das Aus.

Glücklicherweise war die Stadt dann doch bereit, eine weitere Zwischenbleibe anzubieten. Neuerstanden im Mancuso, dem vormaligen Foyer an der Blauen Brücke, war dies ein weiterentwickeltes "Depot", sich selber treu und doch musikalisch innovativ in vielen Richtungen.

Das Gebäude diente ursprünglich der französischen Garnison als Restaurant, Hotel und Kino. Es war seit dem Abzug des Militärs 1991 ziemlich heruntergekommen. Für das Mancuso wurde nur das EG und das UG benutzt. Der Rest stand leer und war teilweise zerfallen.

Im Sommer 2012 wurde das Gebäude und die daneben liegende Investitionsruine für einen Verkauf und spätere Neubebauung abgerissen. Inzwischen wurden ein Ibis Styles Hotel und Geschäftsräume gebaut.

Weblinks[Bearbeiten]