Leibniz Kolleg

Aus TUEpedia
(Weitergeleitet von Leibnizkolleg)
Wechseln zu:Navigation, Suche


Ansicht im Winter 2010 von der Brunnenstraße aus

Das Leibniz Kolleg Tübingen ist eine studienvorbereitende Einrichtung der Universität Tübingen, die ihren Sitz in der Brunnenstraße 34 hat.

Das Kolleg bietet eine Orientierungs- und Entscheidungshilfe zum Studium und eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten verschiedener Fächer.

Im Leibniz Kolleg Tübingen wohnen und arbeiten Studentinnen und Studenten für zwei Semester von Oktober bis März und April bis Juli. Sie lernen in kleinen Gruppen unter Anleitung von Dozenten und Assistenten der Universität Tübingen und des Leibniz Kollegs, selbständig wissenschaftlich zu arbeiten. Daneben können sie sich an der Universität einschreiben. Während der Sommermonate (Mitte Juli bis Ende September) findet kein Lehrprogramm statt.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf Initiative der französischen Militärregierung wurde das Leibniz Kolleg am 2. Februar 1948[1] eröffnet. Ziel war, der studierenden Nachkriegsgeneration ein neues, basisdemokratisches Verständnis zu vermitteln. Persönlichkeiten wie Theodor Heuss, Romano Guardini, Carl Friedrich Freiherr von Weizsäcker, Paul Ohlmeyer, Eduard Spranger, Theodor Steinbüchel u. a. wirkten bei der Konzeption des Studienganges entscheidend mit. Heute liegt die Leitung des Leibniz Kollegs in den Händen hauptamtlicher Mitarbeiter.

Das Gebäude wurde gegen Ende der Weimarer Republik vom Architekten Paul Schmitthenner als "Deutsche Burse" für Ausländerdeutsche erbaut.[1]

Studium[Bearbeiten]

Das Studienjahr beginnt mit einem Einführungskurs, in dem die grundlegenden Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt und die Struktur der Universität sowie wichtige Institutionen vorgestellt werden.

Rechts- und Sozialwissenschaften[Bearbeiten]

Rechtswissenschaft, Volkswirtschaftslehre, Psychologie, Politikwissenschaft, Sozialpädagogik, Empirische Kulturwisschenschaften, Architektur.

Geisteswissenschaften[Bearbeiten]

Philosophie, Wissenschaftstheorie, Germanistik, Rhetorik, Geschichte, Kunstgeschichte, Theologie, Religionswissenschaft, Sinologie

Naturwissenschaften[Bearbeiten]

Mathematik, Physik, Astronomie, Geologie, Chemie, Biochemie, Biologie.


Besonderheiten[Bearbeiten]

Zu den Besonderheiten des Kollegs gehört, die Studentinnen und Studenten in die Organisation und Programmgestaltung einzubeziehen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Leibnizhaus

Weblinks[Bearbeiten]

  • 1,0 1,1 Schwäbisches Tagblatt vom 13.01.2016, Tübinger Teil