Kirche der Michael Hahn’schen Gemeinschaft

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Kirche der Michael Hahn’schen Gemeinschaft liegt in der Hinteren Grabenstraße, gegenüber vom Kino Arsenal.

Kirche der Hahnschen Gemeinschaft


Die Michael Hahn’sche Gemeinschaft ist eine Versammlungsbewegung evangelischer Christen, die aus dem schwäbischen Pietismus heraus entstanden ist. Die Gemeinschaft geht zurück auf den Bauernsohn Johann Michael Hahn (1758–1819). Im Alter von 20 Jahren erlebte er seine erste Vision. Weitere folgten, von denen er in Versammlungen sprach.


Inhaltsverzeichnis

Bau[Bearbeiten]

Die kleine neugotische Kirche wurde 1885 als "Salemskirche" der "Evangelischen Gemeinde Tübingen" erbaut.[1] 1929 zog die Gemeinschaft in die neugebaute Friedenskirche um. 1968 vereinigte sie sich mit der Methodistenkirche zur "Evangelisch-methodistischen Gemeinde Tübingen". (Wann hier die Hahn'sche Gemeinschaft einzog, ist im Moment noch unbekannt.)


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …