Kameralamt

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Ehemaliges Kameralamt in Tübingen, Schulberg 14

Das Kameralamt (von lateinisch cameralis) war für die Vorgänge und Gegenstände der fürstlichen Kammer- bzw. Finanzverwaltung verantwortlich.[1] Es befand sich von 1806 bis 1922[2] im ehemaligen Abtshaus oberhalb der Mühlstraße auf dem Schulberg.

Es war der Vorläufer des heutigen Finanzamts. In Württemberg war es die untere staatliche Finanzbehörde, die seit 1806 (ab 1807 unter dem Namen Kameralamt[3]) an Stelle der ehemaligen Kellereien und geistlichen Verwaltungen, eine der sogenannten Spezialkassen bildete.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kameralamt Tübingen in Wikipedia