Künstlerbund Tübingen

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Vereinigung von Künstlern aus Tübingen und Umgebung. Der Künstlerbund Tübingen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Er hat im Jahr 2009 44 Mitglieder. Er betreibt die Galerie Künstlerbund und die Druckwerkstatt Altes Schlachthaus.


Ziele des Vereins (Quelle: Internetauftritt)

Der Künstlerbund versteht sich als ein Forum für Kontakte und künstlerische Aktivitäten. Die gegenseitige Unterstützung der Mitglieder und der künstlerische Austausch sind wesentliche Ziele, ebenso wie die Präsenz im kulturellen Leben der Stadt und ihrer Umgebung, als auch die Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen Einrichtungen.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde der Verein 1971 auf Initiative des kunstbegeisterten AOK-Direktors Kurt Hafner.


Literatur[Bearbeiten]

Kurt Hafner: Dreißig Jahre Blatt des Monats. Mit Beiträgen von Wilfried Setzler und Wilhelm Triebold. 2002. 96 Seiten, ca. 50 farbige Abbildungen. ISBN 3-910090-51-6

Die „Blätter des Monats“ – von Kurt Hafner 1971 unter dem Titel „Multiplicata“ erstmals Veröffentlicht – waren der Anstoß zur Gründung des Tübinger Künstlerbundes. erwiesen sich aber auch als eine feste Klammer um die Vereinigung und bildeten darüber hinaus eine feste finanzielle Grundlage des Zusammenschlusses. Diese Publikation dokumentiert und schafft einen Überblick über die monatlichen Veröffentlichungen aus den Bereichen: Graphik – Lithographie, Radierungen, Holzschnitte, Siebdrucke – an ausgewählten Beispielen veranschaulicht und kommentiert.


Weblinks[Bearbeiten]

http://www.kuenstlerbund-tuebingen.de