Isinger Dorfmuseum in Unterjesingen

Aus TUEpedia
(Weitergeleitet von Isinger Dorfmuseum)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Einer von drei Leiterwagen in der Rosecker Kelter
Schlafzimmer im Zeeb-Haus

Das Isinger Dorfmuseum befindet sich in den Gebäuden der ehemaligen Rosecker Kelter und des Zeeb-Hauses in Unterjesingen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen der Weinbau im Ammertal, das württembergische Dorf im Verwaltungsbezirk der Klöster Blaubeuren und Bebenhausen, die Bedeutung des Hopfenanbaus um 1900, ländliche Arbeitsgeräte und Haushaltsgegenstände sowie vorindustrielles Handwerk mit Objekten unter anderem von Schmied, Wagner, Küfer und Sattler.[1] Zum Beispiel gibt es neue und gebrauchte Hufeisen von Zug-Ochsen und Kühen, die bis in die 1970er Jahre noch vor die Leiterwagen gespannt wurden.

Gebäude[Bearbeiten]

Die Rosecker Kelter wurde vom Klosteramt Bebenhausen gebaut, wie auf dem Schluss-Stein des Torbogens zu entziffern ist: CBPR (Closter Bebenhausen Pflege Roseck).

Rosecker Kelter
Kirchhalde 10
72070 Tübingen-Unterjesingen

Neben der Kelter steht das historische Bauernhaus mit einem großen Gewölbekeller. Es wird Zeeb-Haus genannt, weil dort bis 1986 die Familie Zeeb gewohnt hat. Inzwischen wurde es zeitaufwendig mit alten Betten im Schlafzimmer und sogar einem Plumpsklo in den alten Bau- und Einrichtungszustand zurückversetzt.

Zeeb-Haus
Kirchhalde 9
72070 Tübingen-Unterjesingen

Öffnungszeiten[Bearbeiten]

Jeden 1. Sonntag im Monat von Mai bis November von 14-18 Uhr und nach Vereinbarung

Eintritt frei
Gruppenführungen für Schulen und Kindergärten gratis
Andere Gruppenführungen 30,-€

Kontaktadresse: Verwaltungssstelle Unterjesingen, Tel: 07073-6287, rathaus-unterjesingen@tübingen.de

Anreise mit dem ÖPNV[Bearbeiten]

Von Tübingen oder Herrenberg mit der Ammertalbahn bis Unterjesingen, Haltestelle Unterjesingen Mitte, fünf Minuten Fußweg bis zur Kirchhalde.

Quellen[Bearbeiten]

So sieht's die Goldammer[Bearbeiten]


Z = Zeeb-Haus, K = Kelter