Helmut Schmidt

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helmut Schmidt vor seiner Weltethos-Rede in Tübingen, rechts Hans Küng und links Boris Palmer

Helmut Schmidt (* 1918 in Hamburg; † 2015 ebenda) war ein Politiker der SPD. Von 1974 bis 1982 war er Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.


Mindestens zweimal besuchte er die Stadt Tübingen. Im Bundestagswahlkampf 1976 sprach er in der Hermann-Hepper-Halle.

Am 8. Mai 2007 hielt er auf Einladung des Präsidenten der Stiftung Weltethos, Hans Küng, in Tübingen die siebte Weltethos-Rede in der Neuen Aula. Das Thema war "Zum Ethos des Politikers" aus seiner Sicht. Anschließend trafen sich viele der Ehrengäste im Hotel Krone. Auch ein Eintrag in das Goldene Buch der Stadt am Nachmittag durfte natürlich nicht fehlen.

Die Rede wurde weithin viel beachtet. Beim Staatsakt zum Tode Schmidts im November 2015 erwähnte der frühere US-Außenminister Henry Kissinger in einer Gedenkrede ausdrücklich Helmut Schmidts "Rede in Tübingen".


Weblinks[Bearbeiten]