Helge Thun

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn du Zugang zu passenden Bildern hast, deren Copyright-Bedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann lade sie doch bitte hoch.

Der Zauberer, Comedy-Dichter und Fernsehmoderator Helge Thun lebt und arbeitet in Tübingen.

Vita[Bearbeiten]

Thun wurde 1971 in Kiel geboren. Nach Abschluß des Abiturs in Eutin (Schleswig-Holstein) zieht er 1991 nach Tübingen um. Hier studierte er von 1991-1995 an der Eberhard Karls Universität Germanistik und Anglistik.

Bühne[Bearbeiten]

Helge Thun wurde 1990 deutscher Meister in der Kategorie Kartenzauberei. Thun erringt mehrere namhafte Preise und Auszeichnungen bis er 1998/1999 zum Magier des Jahres ernannt wurde. Schon 1992 ist er Stammspieler der Improshow Theatersport und von 1995-1998 ist er Schauspieler am Kinder- und Jugendtheater des LTT. 2004 wird er Teamsieger des "National Poetry Slams" in Stuttgart zusammen mit Jakob Nacken. Nach mehreren Comedy-Produktionen u.a. mit Heiner Kondschak, und Udo Zepezauer, Soloprogrammen und einer eigenen 4-teiligen 90-Minuten-Sendung Thunfrisch beim SWR, konzentriert er sich seit 2006 auf die Comedy Stube, die regelmäßig im Sudhaus stattfindet. Eine weitere regelmäßig u.a. in Reutlingen, Stuttgart, Tübingen und Herrenberg stattfindende Comedy-Impro-Show ist Tauschrausch, bei der von Zuschauern mitgebrachte Gegenstände besungen und bedichtet und kombiniert werden.

Produktionen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Der schöne und das Biest (1995/1997/2002)
  • Der Schlawiner Zauberei (1998)
  • Helge und das Udo (2001/2004/2008)
  • Die zersägte Jungsau Zauberei mit Topas(2004)
  • Frag niemals wie! Zauberei mit die fertigen Finger(2007)

Videos[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]