Hechinger Eck

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hechinger Eck vor Tübinger Stadtkulisse

Als Hechinger Eck wird der Bereich der Kreuzung der Hechinger Straße mit der Stuttgarter Straße bezeichnet. Der Kreuzungsbereich ist nicht in der Bauflucht, sondern etwa 50 m von dieser entfernt.

Hier biegt die von Stuttgart kommende B27 (Stuttgarter Straße) in Fahrtrichtung Süden fast rechtwinklig ab, um dann weiter in Richtung Hechingen in Verlängerung der von Norden einmündenden Hechinger Straße zu führen. Der Verlauf der heutigen Hauptstraßen in diesem Bereich ist auch auf alten Landkarten[1] schon so gewesen. Jedoch bis vor etwa 100 Jahren war die Bebauung der Stadt noch nicht bis zu dieser Stelle vorgerückt.

Die Freifläche westlich (und später vielleicht auch einmal südlich) der Kreuzung soll mit Wohnblocks bebaut werden. Dagegen hat sich eine Anwohner-Bürgerinitiative gegründet.

Das Hechinger Eck ganz am linken Rand dieses Luftbildes. Die Neubauten im Bild, sowie die darin eingebetteten älteren Häuser, bilden das Stadtviertel Loretto



Quellen[Bearbeiten]

  1. Karten von z.B. 1797, 1800 und 1826, die Benutzer Qwave als Scan (Ausschnitt des Bereichs Tübingen) vorliegen


siehe auch[Bearbeiten]


der Blick aus der Luft[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …