Hautklinik

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hautlinik (2011)

Die Universitäts-Hautklinik liegt in der Liebermeisterstraße 25 im Altklinikum. Nach der Einrichtung des ersten Lehrstuhls für Dermatologie 1911 wurde sie ab 1912 als Haut- und Ohrenklinik erbaut[1] (Fertigstellung 1923)[2]. Gegenüber ist eine kleine Parkanlage.

Hautklinik (um 1940 oder früher)

"...Die Gründung der Fachklinik mit ihrem ersten Leiter Professor Paul Linser am 1. April 1911 erfolgte gegen Widerstände aus der Chirurgie, die fürchtete, Patienten zu verlieren. Nach der anfänglich provisorischen Unterbringung in Räumen der medizinischen Klinik führte 1912 ein Regierungsbeschluss zum Neubau einer gemeinsamen Klinik für Haut- und Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten in der Liebermeisterstraße 25. Linser wurde 1936 wegen systemkritischer Äußerungen vorzeitig emeritiert. »Mir ist eine weiße Weste lieber als ein braunes Hemd«, zitiert ihn Professor Gernot Rassner. Unter der Leitung des Parteimitglieds Professor Wilhelm Engelhardt gewann die Dermatologie 1938 das gesamte Gebäude für sich. Die HNO-Klinik zog in die frei gewordene alte Chirurgie (Alte HNO)..."[1]

Weitere Bilder[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]