Hauffei

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Hauffei war eine bei den Konvikts-Studenten beliebte Tübinger Gaststätte, deren Name auf ihren Wirt, Herrn Hauff, schließen läßt. Von Berthold Auerbachs "Hannele von der Hauffei" einmal abgesehen, läßt sich über diese Gaststätte nur wenig finden:

"Es war im Februar, da kam Constantin zu Ivo auf die Stube, die den altherkömmlichen Beinamen »Zion« hatte; er zog einen Strauß von gemachten Blumen mit rothen Bändern daran aus der Tasche und sagte: »Guck, das hat mir das Hannele von der Hauffei geschickt, ich bin Rekrut, ich bin dieß Jahr beim Zug und hab’ mich frei gespielt; juchhe! jetzt komm’ ich aus dem Kloster."[1]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Berthold Auerbach: Ivo, der Hajrle. Seite 156.