Gustav Schwab

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gustav Schwab (1850)

Gustav Schwab (* 19. Juni 1792 in Stuttgart; † 4. November 1850 ebenda) war ein Pfarrer, Gymnasiallehrer und Schriftsteller,[1] der im Tübinger Evangelischen Stift studierte und später u.a. auch Pfarrer in Gomaringen war. Im Gomaringer Schloss, seiner ehemaligen Wirkungsstätte, hat der Gomaringer Geschichts- und Altertumsverein eine Gustav-Schwab-Ausstellung eingerichtet, die sonntags zwischen 13 und 17 Uhr besichtigt werden kann.[2] [3] In seiner Gomaringer Zeit entstanden zahlreiche Gedichte. In Gomaringen schrieb er seine Biographie über Friedrich Schiller und gab seine bis heute bekannten „Sagen des klassischen Altertums“ heraus.[4]

Schwab gehörte der Schwäbischen Dichterschule an. Mit seinen Freunden Uhland, Kerner und Mayer machte er oft Wanderungen wie z.B. über den heute so bezeichneten Ludwig-Uhland-Liederweg zur Wurmlinger Kapelle. Er besuchte kulturelle Veranstaltungen in der Villa Köstlin.

Nach ihm ist die Schwabstraße auf dem Österberg benannt.

Quellen[Bearbeiten]