Erich Fromm Institut Tübingen

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Straßenansicht
Erich Fromm

Das Erich Fromm Institut Tübingen (EFIT) liegt in der Hinteren Grabenstraße 26 in der Nähe des Kinos Arsenal und neben dem Weltethos-Institut. Die in der ersten Etage gelegenen Räumlichkeiten sind über Aufzug und Treppe bei der Hausnummer 26 zugänglich und stehen Interessierten und Forschern offen.

Um die Zugänglichkeit auf Dauer sicher zu stellen, ist am Fromm Institut eine Arbeitsstelle für ein Fromm-Forschungsstipendium angesiedelt. Seit Ende November 2014 ist Jarno Hietalahti aus Finnland als Fromm-Forschungs-Stipendiat am EFIT tätig. Die aktuellen Öffnungszeiten sind dienstags, mittwochs und donnerstags 12:00 bis 17:00 Uhr.

Name[Bearbeiten]

Es ist nach Erich FrommWP (* 23. März 1900 in Frankfurt am Main; † 18. März 1980 in Muralto, Schweiz) benannt, einem deutsch-US-amerikanischen Psychoanalytiker, Philosophen und Sozialpsychologen, der einen humanistischen, demokratischen Sozialismus vertrat. Seine Veröffentlichungen haben ihn als einflussreichen Denker des 20. Jahrhunderts etabliert. Viele seiner Bücher wurden zu Bestsellern, insbesondere Die Kunst des Liebens (1956) sowie Haben oder Sein (1976 ).

Fromm hatte keine persönlichen Beziehungen zu Tübingen. Sein letzter Assistent war der heute und seit langem in Tübingen lebende Psychoanalytiker Rainer Funk (*1943), den Fromm zu seinem Nachlassverwalter und Rechteinhaber bestimmt hatte. Dieser gab Fromms Gesamtwerk heraus und gründete 1985 die Internationale Erich-Fromm-Gesellschaft, die auch jährlich den Erich-Fromm-Preis vergibt. Der gesamte Nachlass kann im EFIT genutzt werden.

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]