Carl Camu

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Carl Camu (* 1937; † 1999) war ein Stuttgarter Graphiker und Künstler, der zum Beispiel die Nordwand der Tübinger Mensa Morgenstelle bemalt hat.

Nordwand der Mensa Morgenstelle in Tübingen

Zwischen 1955 und 1965 studierte er zunächst in Ulm (Musik) und dann an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste in Stuttgart. Im Jahr 1970 gründete er die Edition Camu.[1]

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • Sechzehn Künstler: Carl Camu, Albrecht D., Ingrid Dahn, Bern-Rüdiger Damerow, Friedemann Hahn, Gerrit Hoogerbeets, Beate Knapp, Dieter Koll, Horst Kunert, Joachim Kupke, Guido Messer, Max-Peter Näher, Thomas Ott, Gerd Riel, Jürgen Vallen und Brigitte Wilhelm. Württembergischer Kunstverein Stuttgart, 1. März bis 16. April 1978
  • Bilder und Grafik: Camu, Engbarth, Löser, Riederer, Willikens: Württembergischer Kunstverein, Stuttgart, 12. Juni bis 6. Juli 1969
  • Kinter, Klaus (Hrsg.): Kleine Formate. Remshalden-Geradstetten, Galerie im Atelier 1976. Mit Werken von Carl Camu, Albrecht D., Ingrid Dahn, Bernd-Rüdiger Damerow, Friedemann Hanh, Gerrit Hoogerbeets, Beate Knapp, Dieter Koll, Horst Kuhnert, Joachim Kupke, Guido Messer, Max-Peter Näher, Thomas Ott, Gert Riel, Jürgen Vallen und Brigitte Wilhelm.
  • Stamp Images - Museum of Fine Arts, 29 May - 25 September 1987.[2]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Was hat der Gockel mit der Kunst zu tun? Short story - zeitgemäss illustriert mit vorgefundenen Sujets aus "Zeit", "Spiegel", "Stern" usw.
  • Perforation.
  • Travaux d'art : druckgraphisches mail-art-multiple.
  • Légumineux-Ordner (1974 - 80): Katalog; Orig.-Collagen, Zeichnungen, Prosa-Texte, Xerox-Sheets
  • Anthologie Stuttgart märchenhaft: Erzählungen. Zeichnungen aus der Solitude-Serie: Carl Camu, Edition Walfisch, Stuttgart, Flugasche-Verlag, 1986, ISBN 3925286039.
  • Zusammen mit Harley, Patrick Beilman, Dogfish, Klaus Groh, Volker Haman, J.P. Jacob, Ot Ratsaphone, Lon Spiegelman, Andrej Ti ma, Edgardo-Antonio Vigo, Deitrich Albrecht, Darlene Altschul, Rose Avery, Peter Below, Michael Bidner, Guy Bleus, Buz Blurr, Gugliemo Achille Cavellini, Carl T. Chew, Buster Cleveland, Cracker Jack Kid, Robin Crozier, Marten Ebbenhorst, Henk Fakkeldij, Mario Lara, Marilyn Rosenberg, Joel Smith, May Wilson: Corresponding Worlds: Artists' Stamps, Oberlin, OH: Allen Memorial Art Museum, Oberlin College, 1987.
  • Schiller, Friedrich: Demetrius oder die Bluthochzeit zu Moskau. Dramatisches Fragment. Bühnenfassung von Hansgünther Heyme. Ausgewählt und eingeleitet von Günther Erken und Hanns-Dietrich Schmidt, Editionen für den Literaturunterricht. Mit sechs Zeichnungen von Carl Camu aus seiner "solitude-serie".

Einzelnachweise[Bearbeiten]