Café Atrium

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche



Café Atrium
Atrium-tuebingen.jpg
Restaurant und Café
AdresseHaaggasse 10
72070 Tübingen
Öffnungszeitenseit dem 24.10.2020 geschlossen
Die Karte wird geladen …

Das Café Atrium war eine Café-Bar und Kneipe in der Haaggasse 10. Das Lokal öffnete im Oktober 2015 unter diesem Namen in der Nachfolge des Déjà Vu und schloss am 24. Oktober 2020 nach dem der Pachtvertrag vom Vermieter gekündigt wurde.

Anfänglich wurden zum Essen, ähnlich wie beim Vorgänger, vor allem Crêpes in vielen Versionen, aber auch einige andere Speisen geboten ("Schnitzel und Fingerfood"). Seit 2017 verfügt das Atrium über einen Grill und bietet neben Fleisch- und Fischgerichten auch Pasta und eine Auswahl an vegetarischen Gerichten an. Als Beilagen werden neben Salat auch orientalische und mediterrane Speisen, wie Couscous oder Hummus serviert. Von Montag bis Freitag wird ein täglich wechselnder Mittagstisch angeboten, Sonntags gibt es ein Brunch-Buffet.

Das Nebenzimmer wurde neu eingerichtet und als Raucherraum mit Tischkicker wieder eröffnet.


Im Frühjahr 2016 zur Zeit der Haaggassen-Baustelle

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Das Déjà Vu bestand hier seit 2011 in den Räumen der vorherigen Gaststätte Alt-Tübingen. Diese war eine der typischen alten Studentenkneipen. Bis Ende der 80er Jahre hieß sie Deutsche Weinstube; noch früher hatte sie noch andere Namen. Déjà Vu und auch Atrium haben die Einrichtung weitgehend beibehalten.

Ca. in den 1920er und 30er Jahren waren hier: Café Ratz, Café Uhland, Deutsche Weinstube & Restaurant.[1]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Gerhard Stumpp: Ansichten und Aussichten. Der Lithograph und Landschaftsmaler Johann Dreyschütz (1880–1859) und seine Vogelschau-Ansichtskarten. Tübingen 2007