Bonatzbau

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche


Tübingen Bonatzbau01 2010-07-20.jpg
Bonatzbau Universitätsbibliothek Tübingen März 2016.jpg
Bibliotheek Tübingen.jpg

Der Bonatzbau ist der Altbau der Universitätsbibliothek (UB) in der Wilhelmstraße, schräg gegenüber der Neuen Aula. Er ist nach seinem Erbauer, dem Architekten Paul Bonatz (1877 – 1956) benannt, einem Hauptvertreter der „Stuttgarter Schule", der später u.a. auch den Hauptbahnhof Stuttgart entwarf.

Das zweigeschossige palaisartige Gebäude wurde 1912 als „Königliche Universitätsbibliothek“ eröffnet, wie auch die Inschrift über dem Portal noch zeigt.

Die Fassade enthält oberhalb des Erdgeschosses eine Reihe von Portraitmedaillons bedeutender Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kunst und Politik (aus damaliger Sicht), geschaffen von dem Stuttgarter Bildhauer Prof. Ulfert Janssen. Von der Mitte aus nach links: Plato, Leonardo da Vinci, Luther, Leibniz, Kant, Bismarck. Nach rechts: Homer, Dante Alighieri, Shakespeare, Goethe, Schiller, Uhland.

Hinter der Wandelhalle, in der häufig Universitäts-Ausstellungen stattfinden, befindet sich der Historische Lesesaal mit Eichenholzvertäfelung und Galerie sowie einem großen halbrunden Jugendstil-Wandgemälde („Odysseus in der Unterwelt“).

Das 1963 fertiggestellte Hauptgebäude ist über einen Durchgang direkt zu erreichen. Rückwärtig ist ein moderner Magazintrakt angeschlossen.

Pläne eines zweiten Entwurfs von Bonatz (1909) eines etwas größeren Baus in ähnlichem Stil, der nicht zur Ausführung kam, einschließlich eines größeren Traktes zur Ammer, hängen in der Wandelhalle (Vestibül).

Im Bonatzbau befinden sich außerdem:


Literatur[Bearbeiten]

Eine ausführliche Beschreibung und Würdigung des Baudenkmals bietet das Buch (Leseprobe online verfügbar):
Ralf Werner Wildermuth: Der Bonatzbau der Universitätsbibliothek Tübingen: funktionelle Bibliotheksarchitektur am Anfang des 20. Jahrhunderts. Tübingen: Mohr 1985. (Contubernium; Bd. 30) .

Einweihung des Baus 1912

Weitere Weblinks[Bearbeiten]


Portraitköpfe[Bearbeiten]

Weitere Fotos[Bearbeiten]