Bahnhof Derendingen

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Bahnhof Derendingen ist heute ein "Haltepunkt" an der Bahnlinie Tübingen - Sigmaringen, wird aber meist noch Bahnhof genannt. Er liegt in der Derendinger Ortsmitte an der Ecke Jurastraße/Sieben-Höfe-Straße.


Mit der Eröffnung der Hohenzollernbahn in Richtung Hechingen 1869 und weiter nach Sigmaringen 1878 wurde Tübingen zum Bahnknoten. Das "Bahnhöfle" von Derendingen war 1896[1] ursprünglich als Schrankenwärterhaus erbaut und später durch einen Anbau erweitert worden. Ende der 1950er Jahre wurde es abgebrochen und durch ein neues Gebäude im Stil der Zeit ersetzt. Später wurde es nicht mehr von der Bahn, sondern durch die kleine Gaststätte Bahnhöfle genutzt.[2] 2012 wurde das Häuschen abgerissen. Dort entstand 2013/14 ein größerer Neubau (mit Volksbank-Filiale), der ebenfalls nichts mehr mit der Bahn zu tun hat.



Quellen[Bearbeiten]

  1. Tübinger Stadtchronik ab 1875
  2. Tübinger Blätter, 2011


Weblinks[Bearbeiten]

Bahnhof Tübingen-Derendingen bei Firmendb.de