Axel Kühn

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Bassist Axel Kühn ist am 17. März 1981 in Tübingen geboren. Sein Bruder Chris Kühn ist der Bundestagsabgeordnete des Bündnis 90/die Grünen, der bei der Bundestagswahl 2013 in den Bundestag gewählt wurde. Für dessen Wahlkampf schrieb Axel Kühn den Wahlkampfsong "Kühn ist das Ziel" [1].


Laufbahn[Bearbeiten]

Kühn begann seine musikalische Laufbahn im Alter von 12 Jahren an der Gitarre. Später spielte er E-Bass und wechselte im Alter von 17 Jahren dann zum Kontrabass. Von 2002 bis 2007 studierte Axel Kühn Jazz und Popularmusik an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart.


Bandleader[Bearbeiten]

Seit 2005 leitet er seine eigene Jazz-Formation Kühntett. Im Oktober 2006 wurde unter dem Namen „The Contemporary Jazz Movement“ das Debutalbum des Kühntetts veröffentlicht. Im Dezember 2006 war Axel Kühn mit dem Mahler Chamber Orchestra unter der Leitung von Daniel Harding auf Europatournee. Im Herbst 2008 erscheint mit “Image of my soul” bereits sein zweites Album als Bandleader.

Axel Kühn konzertierte bereits mit der Bobby Burgess Big Band Explosion, Max Greger Jr., Cassandra Steen, Wolfgang Puschnig, Julian und Roman Wasserfuhr, Anne-Sophie von Otter, Chris Gall, Helen Schneider, Ulisses Rocha.

Preise[Bearbeiten]

  • 2006 zweiter Platz des internationalen Biberacher Jazzpreises (mit Kühntett)
  • 2007 zweiter Platz des internationalen Jazz Nachwuchswettbewerbes in Straubing (mit Kühntett)
  • 2009 Landes-Jazz-Preis Baden-Württemberg.


Videos[Bearbeiten]

Videokanal auf YouTube


Weblinks[Bearbeiten]