Albert-Schweitzer-Realschule

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Albert-Schweitzer-Realschule

Die Albert-Schweitzer-Realschule (ASR) wurde am 16. Oktober 1998 feierlich eröffnet. Die Kosten des Neubaus betrugen rund 19,5 Millionen Mark. Der Entwurf des markanten Rundbaus am Schleifmühleweg stammt von dem Tübinger Architekten Berthold Fahrner.[1]

Im Jahr 2012 wurde sie mit der Werkrealschule Innenstadt zur Gemeinschaftsschule West[2] zusammengelegt. Die bisherigen Schulformen laufen 2017/18 aus.


Zahlen zu Menschen an der Albert-Schweitzer-Realschule im Schuljahr 2008/09[3][Bearbeiten]

Albert-Schweitzer-Realschule
  • 20 Klassen mit insgesamt
  • 565 Schülerinnen und Schülern
  • 37 Lehrerinnen und Lehrer davon 2 Referendarinnen und 1 Referendar
  • 1 Sekretärin
  • 1 Hausmeister und mehrere Reinigungskräfte

Quellen[Bearbeiten]