Affenfelsen

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Durchfluss des Ammerkanals durch die Stadtmauer, dahinter die Schleuse
Saisonbeginn für die Gastronomie am Affenfelsen im März 2016
Der "Affenfelsen"
Gastronomie am Affenfelsen im Sommer
Abzweigung des Mühlkanals vom Ammerkanal


Der Affenfelsen ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die Stadtmauer-Ruine am Rand der Altstadt, wo der Ammerkanal durch ein Tor unter der Stadtmauer hindurchgeleitet wurde und noch wird. Der nahegelegene Platz am Affenfelsen wird im Sommer von mehreren Straßencafés genutzt. Er ist über den Fußweg Beim Nonnenhaus und die Fußgängerunterführung unter der Straße Am Stadtgraben erreichbar.

Der Ammerkanal verzweigt sich dort: Ein Teil fließt eingedolt unter der Mühlstraße zum Neckar und trieb auf dieser Gefällstrecke früher die Mühlen an, der andere unter dem Alten Botanischen Garten zur Ammer. Mit der noch vorhandenen Schleuse konnte ein zu großes Wasseraufkommen geradeaus Richtung Ammer geleitet werden.

Der Name ist vermutlich entstanden, weil auf diesem Mauerrest oft Kinder spielen und im Sommer junge Leute herumsitzen.


Gastronomie[Bearbeiten]