Abel Renz

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Abel Renz war um 1724 Bürgermeister von Tübingen. Er und seine erste Haus-Frau Maria Rosina stiften jeweils 100 Gulden an Arme und Bedürftige.[1]

Er besiegelte im Jahr 1724 den Ehevertrag zwischen dem Dreher Jakob Sidon und Anna Maria Danbeck, geb. Hecker.[2]

Am 15. Januar 1734 machte er als Tübinger Bürgermeister eine Aussage auf das herzogliche Reskript vom 28. Dezember 1733 mit der Frage, wieviel jeder Beamte zur Erlangung seiner Position hatte bezahlen müssen.[3]

Quellen[Bearbeiten]