22. September

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Was geschah an einem 22. September (mit Bedeutung für Tübingen)?

Zeppelin 6 am 22. September 1909 über der Tübinger Augenklinik und der ehemaligen Ziegelei im Geissweg. Fotokarte mit aufgeklebter Zeppelin-Vignette und zwei Ovalstempeln "LUFTSCHIFF Z III SIGNALPOST", adressiert an Georg Hacker, Kommandant des Luftschiffs Zeppelin 5.[1]
  • 1753: Der Pfarrer Johann Adam Kurrer veröffentlichte zusammen mit seinen Bebenhauser Seminaristen zur Abschiedsfeier am 22. September 1753 unter dem Motto "September" Gedichte und Prosatexte in verschiedenen Sprachen, bevor das Seminar nach Tübingen umzog.[2]
  • 2002: Bundestagswahl. Annette Widmann-Mauz (CDU) gewinnt mit 43,4 % der Erststimmen das Direktmandat im Tübinger Wahlkreis. Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) unterliegt mit 40,4 %, zieht jedoch, ebenso wie der Grüne Winfried Hermann (10,3 %) über die Landesliste in den Bundestag ein. Die Ergebnisse der Zweitstimmen im Wahlkreis Tübingen: CDU 39,3 %, SPD 32,8 %, Grüne 16,1 %, FDP 7,1 %, PDS 1,4 %, Republikaner 1,4 %, Sonstige1,8 %. Die Wahlbeteiligung liegt bei 83,2 %.[3]
  • 2004: Gundi Reichenmiller wird Ortsvorsteher in Kilchberg und löst Erich Krauß in diesem Amt ab.[4]
  • 2013: Bundestagswahl in Deutschland. Vertreter der CDU, SPD und des Bündnis 90/Die Grünen aus dem Wahlkreis Tübingen werden in den Bundestag gewählt.


21. September - 22. September - 23. September


Quellen[Bearbeiten]