1293

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Was geschah 1293 (mit Bedeutung für Tübingen)?

  • das Burggebiet vom Schloss Hohenentringen wird urkundlich erwähnt
  • die Pfalzgrafen von Tübingen verkauften ihren Besitz (Poltringen) an das Kloster Bebenhausen
  • 29. August 1293: Verpfändung Güter des Pfalzgrafen Eberhard in Herrenberg-Gültstein an seine Schwägerin der Edlen Liuggard von Schelklingen für ihre Morgengabe von 200 Mark Silber Kölnischen Gewichts.[1]
  • 8. Oktober: Verkauf des Dorfs Reusten mit dem Patronatrecht der Kirche in Oberkirch an das Kloster Bebenhausen.[2]

Quellen[Bearbeiten]