Uni-Kliniken Tal

Aus TUEpedia
Version vom 27. April 2019, 15:33 Uhr von Dktue (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche


Kliniken Tal
Universität
Die Karte wird geladen …

Das Universitätsklinikum (UKT) verteilt sich auf die Bereiche Berg auf dem Schnarrenberg und Tal nördlich der Innenstadt. Die "Talkliniken" liegen zwischen Gmelinstraße, Rümelinstraße und Schnarrenbergstraße.

Ansichtskarte von 1918
Luftaufnahme der Talkliniken
Panorama-Luftaufnahme der Talkliniken
Blick vom Schloss zur Nervenklinik
Panorama vom Schlossberg

Der erste Klinikneubau außerhalb der Altstadt wurde 1846 für Innere Medizin und Chirurgie gebaut (alte HNO-Klinik an der Silcherstraße, heute Sportmedizin). Es folgten u.a. 1879 die Medizinische Klinik (heute Theologicum), 1890 die alte Frauenklinik, 1894 die Nervenklinik, 1909 die Augenklinik, 1912 die Hautklinik, 1927 die Kinderklinik (heute Geographie) und 1935 die Chirurgie (heute Frauenklinik).
1961 zog die Medizinische Klinik in ein neues Gebäude auf dem Schnarrenberg, das später mehrfach erweitert wurde. Seit der dortigen Eröffnung der CRONA-Kliniken 1989 ziehen noch weitere Kliniken und Institute nach und nach in Neubauten auf dem Schnarrenberg (Berg-Kliniken) um.

Heute befinden sich im Talbereich folgende Gebäude des Klinikums:


Kliniken


Institute, Zentren


Schulen

  • Hebammenschule (Frauenklinik)
  • MTA-L (Laborassistenten)


Weitere Gebäude

  • Casino Tal
  • Dekanat der Medizinischen Fakultät
  • Kindertagesstätte
  • Universitäts-Apotheke
  • Verwaltung des Universitätsklinikums


Ehemalige Klinikgebäude


Parkmöglichkeiten[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]


Die Karte wird geladen …