Tigers Tübingen

Aus TUEpedia
Version vom 24. September 2019, 17:53 Uhr von Qwave (Diskussion | Beiträge) (Änderungen von 130.180.32.185 (Diskussion) wurden auf die letzte Version von Qwave zurückgesetzt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ueberarbeiten.pngTÜpedia überarbeiten

Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung. Eine inhaltliche Begründung befindet sich gegebenenfalls auf der Diskussionsseite. Wenn Sie Lust haben, verbessern Sie den Artikel und entfernen anschließend diesen Baustein.


Siehe auch Guter Artikel und Editierhilfe
WALTER Tigers

Die WALTER Tigers Tübingen[1] sind eine Lizenzmannschaft des SV 03 Tübingen[2] und spielen in der Beko Basketball Bundesliga. Sie sind nach der Walter AG benannt,[3] die einen Teil hrer Produkte unter dem Markennamen Tiger-tec Silver vermarktet.[4]

Nachdem in der Saison 2017/18 schon früh feststand, dass die Tigers in die 2. Bundesliga absteigen werden, kündigte im Mai 2018 die Firma Walter AG an, ihr Sponsoring erheblich zu reduzieren, wodurch auch ein neuer Name erforderlich wird. Vorerst nennt sich die Mannschaft Tigers Tübingen, bis ein neuer Hauptsponsor gefunden ist.[5]

Entwicklung[Bearbeiten]

  • 1992/1993 spielte das damals SV 03 Tübingen genannte Team für eine Saison in der Bundesliga
  • 2002 hätte die Mannschaft sportlich wieder aufsteigen können, stieg aber am grünen Tisch ab, weil sie den zu spät gemeldeten Neuzugang Roman Horvat eingesetzt hatte.
  • 2004 stiegen die Tigers als Zweitliga-Meister in die erste Bundesliga auf, ändern ihren Namen in Walter Tigers und ziehen in die damals Tü-Arena genannte Paul-Horn-Arena ein. Trainer war in dieser Zeit Pat Elzie.
  • 2007 wurden die Tigers von Aaron McCarthy trainiert und fuhren als 10. ihr bestes Saisonergebnis ein.
  • In den Saisons 2013/2014 und 2014/2015 spielten die Tigers gegen die Abstieg.

Arena[Bearbeiten]

Die Heimspiele werden in der Paul-Horn-Arena ausgetragen. Vor und nach Heimspielen gibt es zwischen Hauptbahnhof und der Arena Shuttle-Busse.

Manager[Bearbeiten]

Manager der Mannschaft ist Robert Wintermantel.

Head Coach[Bearbeiten]

Spieler[Bearbeiten]

Saison 2015/16: Garlon Green, William Buford, Nick Russell, Toarlyn Fitzpatrick, Mahir Agva, Jesse Sanders, Vladimir Mihailovic, Julian Albus, Bogdan Radosavljevic, Aleksandar Nadjfeji, Tim Deschner, Jan Georg, Jeferson Hiller, Aksels Skaistlauks

Fanclubs[Bearbeiten]

Seit 2002 gibt es die Neckartigers, seit 2010 die Tuefosi 10 e.V..

Derby[Bearbeiten]

Im Laufe der Zeit hat sich eine gewisse Rivalität zum Basketball-Team aus Ulm entwickelt.

Erfolge[Bearbeiten]

  • bestes Saisonergebnis: 2007 10. in der Bundesliga
  • höchster Sieg: 98:56 gegen die BG Göttingen im Oktober 2015

Partner[Bearbeiten]

Neben Walter sind folgende Unternehmen Partner der Tigers:

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]