SchloßCafé

Aus TUEpedia
Version vom 16. Mai 2022, 23:19 Uhr von HubertQ (Diskussion | Beiträge) (ehemalig)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Schloßcafé, Eingang
Burgsteige 7, Blick vom Schloss
Gedenktafel am Haus für Truber
Gedenktafel für Mästlin

Das ehemalige Schloßcafé lag in der Burgsteige 7 am Platz vor dem Unteren Schlosstor. Seit 2021 ist hier der Hills Burger Club.

Geschichte der Gastronomie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis in die 1990er Jahre hieß das Lokal Schloßkeller. Vor 2004 war es einige Jahre ein irisches Pub (O'Donovan's), danach bis 2016 SchloßCafé ("Bar, Bistro, Lounge") mit Veranstaltungsprogramm unter dem Pächter Jan Mystigatz. Dieser wechselte 2016 in den Ratskeller.

Das Lokal nannte sich 2016-21 Frau Hopf im Schloßcafé, "Musikerclub, Concerthall mit Restaurant, Cocktail-Pianobar und Terrasse".

Nach einer Umgestaltung wurde das Schloßcafé unter der Leitung von Julia Hopf und Tobias Haase im Dezember 2016 neu eröffnet. An Speisen gab es z.B. Steaks, Antipasti, Suppen, Salate und Kuchen. Neben Kaffee, Tee wurden Bierspezialitäten, Cocktails und Weine ausgeschenkt. Der Gewölbekeller wurde in eine Cocktailbar mit Live-Musik am Piano oder anderen Konzertveranstaltungen verwandelt. Dort durfte (i.d.R.) geraucht werden. Immer am Sonntag 20:15 h gab es im 'Schlosszimmer' den Tatort-Krimi zu sehen, im Keller wurde "gesingersongwrited".

Geschichte des Hauses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hier war im 16. Jahrhundert die Druckerei Morhart, in der 1550 die ersten slowenischen Schriften des Reformators Primus Truber gedruckt wurden.
  • In diesem Haus wohnte der Astronom und Mathematiker Michael Mästlin (1550-1631), der seinen Schüler Johannes Kepler u.a. mit dem damals noch nicht anerkannten heliozentrischen Weltbild des Kopernikus vertraut machte.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]