Paul Horn GmbH: Unterschied zwischen den Versionen

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Imagefilm)
 
Zeile 11: Zeile 11:
  
 
==Imagefilm==
 
==Imagefilm==
{{#ev:youtube|JrIgwN-G1Q4|400}}
+
{{#ev:youtube|eSKO7JVD-_g|400}}
 
 
  
 
==Quellen==
 
==Quellen==

Aktuelle Version vom 13. August 2019, 10:12 Uhr


Paul Horn
company
AdresseUnter dem Holz 33
72072 Tübingen
Telefon07071.70040
Webhttps://www.phorn.de/
BetreiberHartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH
Die Karte wird geladen …

Die Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH ist ein Hersteller von Werkzeugen zur Metallbearbeitung. Es werden Hartmetall Einstech-, Längsdreh- und Nutfräswerkzeuge für Drehbänke und andere professionelle Maschinen entwickelt und hergestellt. Die Kunden sind aus den Bereichen Automobil, Automobilzulieferer, Luft- und Raumfahrttechnik, Medizintechnik, Werkzeug- und Formenbau.

Die 2004 erbaute TÜ-Arena wurde 2007 nach der Firma in Paul-Horn-Arena umbenannt.


Geschichte[1][Bearbeiten]

Die Firma wurde am 1. November 1969 von Herrn Paul Horn in Waiblingen gegründet. Anfangs produzierte die Firma in Gomaringen und Nehren. 1981 wurde die Produktion und Verwaltung in ein gemeinsames Gebäude nach Tübingen verlegt. Die Firmierung wurde in Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH geändert. Bereits 1991 musste das Stammwerk vergrößert werden. Im gleichen Jahr wurde die Firma Horn Hartstoffe GmbH für die Entwicklung eigener Hartmetallsorten und Geometrie-Konzepte gegründet. 1995 wurde Lothar Horn der Geschäftsführer. Es wurden zwischen 1993 bis 2001 Auslandsstandorte in Frankreich, England, USA und Ungarn gegründet. 1999 wurde der Neubau mit einer Gesamtfläche von ca. 9.000 qm bezogen. Verwaltung, Verkauf, Schulungs- und Seminarräume, ein Vorführ-, Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie die gesamte Produktion einschließlich eines eigenen Beschichtungszentrums fabnd darin Platz. Im Frühjahr 2008 wurde die Produktionsfläche mit dem dritten Bauabschnitt auf über 12.000 qm vergrößert.


Imagefilm[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]