Ehemaliges Botanisches Institut: Unterschied zwischen den Versionen

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Banner|image=Alte Botanik Wilhelmstr.JPG|position=center -200px}}
 
{{Banner|image=Alte Botanik Wilhelmstr.JPG|position=center -200px}}
 +
{{OsmGeschäft|36813265|way}}
 
[[Datei:Alte Botanik Wilhelmstr.JPG|mini|Alte Botanik links neben der Neuen Aula, [[2018]]]]  
 
[[Datei:Alte Botanik Wilhelmstr.JPG|mini|Alte Botanik links neben der Neuen Aula, [[2018]]]]  
[[Datei:Alte Botanik in Tübingen zur blauen Stunde 2019.jpg|mini|Alte Botanik zur blauen Stunde]]
 
 
[[File:PSM V50 D334 Botanical institute viewed from wilhelmstrasse.jpg|mini|Ehemaliges Botanisches Institut von Südwesten, [[1896]]]]  
 
[[File:PSM V50 D334 Botanical institute viewed from wilhelmstrasse.jpg|mini|Ehemaliges Botanisches Institut von Südwesten, [[1896]]]]  
 
[[File:PSM V50 D336 Corner of lecture hall viewed from the garden.jpg|mini|Ehemaliges Botanisches Institut von Nordwesten, 1896]]  
 
[[File:PSM V50 D336 Corner of lecture hall viewed from the garden.jpg|mini|Ehemaliges Botanisches Institut von Nordwesten, 1896]]  

Aktuelle Version vom 27. April 2019, 14:10 Uhr



Alte Botanik
Alte Botanik in Tübingen zur blauen Stunde 2019.jpg
AdresseWilhelmstraße 5
72074 Tübingen
Die Karte wird geladen …
Alte Botanik links neben der Neuen Aula, 2018
Ehemaliges Botanisches Institut von Südwesten, 1896
Ehemaliges Botanisches Institut von Nordwesten, 1896

Das ehemalige Botanische Institut befand sich im Gebäude Wilhelmstraße 5/ Silcherstraße in unmittelbarer Nähe des Alten Botanischen Gartens. Der klassizistische Bau stammt von 1846, begrenzt südwestlich den Geschwister-Scholl-Platz an der Neuen Aula und ist das architektonische Pendant zum gegenüberliegenden gleichaltrigen Gebäude Wilhelmstraße 9 (Alte Archäologie), Ecke Gmelinstraße.

Das auch als Alte Botanik bekannte Haus beherbergt heute mit einem modernen Anbau die Zentrale Verwaltung der Universität.

Das heutige Botanische Institut der Universität liegt westlich des Neuen Botanischen Gartens, Auf der Morgenstelle 1.