Diskussion:Kernstadt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
(meilenstein!!)
 
Zeile 10: Zeile 10:
  
 
::::Übrigens: Ganz herzlchen Glückwunsch zum 1600. Artikel!--[[Benutzer:EMPTy|EMPTy]] 21:04, 16. Dez. 2010 (CET)
 
::::Übrigens: Ganz herzlchen Glückwunsch zum 1600. Artikel!--[[Benutzer:EMPTy|EMPTy]] 21:04, 16. Dez. 2010 (CET)
 +
 +
HubertQ, Glückwunsch zum 1600er! Ich habe Dir auch gleich den [[Vorlage:Meilenstein|Meilenstein]] gesetzt. Siehe auch [[Startseite]]. 
 +
<br>In der Wikipedia wird das [http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCbingen#Stadtgliederung Thema] folgendermassen definiert: (teilweise schon übernommen beim Einführungstext des Lemmas [[Stadtteile]]) ''Die Stadt Tübingen ist in '''22 Stadtteile''' eingeteilt, darunter '''10''' sogenannte '''äußere''' Stadtteile. Von den letztgenannten sind acht erst bei der jüngsten Gemeindereform der 1970er Jahre eingegliedert worden und heute zugleich Ortschaften im Sinne der baden-württembergischen Gemeindeordnung. Das heißt, sie haben einen von den Wahlberechtigten bei jeder Kommunalwahl zu wählenden Ortschaftsrat mit einem Ortsvorsteher an der Spitze. Ferner gibt es jeweils eine Verwaltungsstelle. Die beiden bereits 1934 eingemeindeten äußeren Stadtteile Derendingen und Lustnau haben einen Ortsbeirat und eine Geschäftsstelle der Stadtverwaltung. Verwaltungsstellen und Geschäftsstellen sind quasi Rathäuser „vor Ort“, bei denen man die wichtigsten städtischen Angelegenheiten erledigen kann.
 +
In einigen Stadtteilen gibt es teilweise weitere Unterteilungen, die sich im Laufe der Geschichte eingebürgert haben. Dabei handelt es sich meist um Neubausiedlungen oder Wohngebiete, deren Grenzen durchaus auch fließend sind. Diese sind in der nachfolgenden Übersicht hinter dem jeweiligen Stadtteil eingerückt genannt. Jeder Stadtteil und deren Untergliederungen tragen für statistische Zwecke eine dreistellige Nummer.''
 +
 +
Beim Artikel ''Kernstadt'' erlaube ich mir diese Definition einfliessen zu lassen, um Klarheit zu schaffen. Siehe auch:[http://de.wikipedia.org/wiki/Stadtteil Stadtteil/Ortsteil]. Eure zitierte Quelle [http://www.tuebingen.de/1560_1585.html Ortsteile] werde ich im Artikel noch mit angeben - dies nur als Vorschlag.<br>
 +
Vielen Dank für Eure intensive Mitarbeit - so macht ein Stadtwiki richtig Spaß.
 +
PS Waldhausen habe ich aus der Aufzählung der ''eingemeindeten'' Stadtteile entfernt. Waldhausen ist nur eine Bauernhofsiedlung im Stadtteil Waldhäuser Ost - wird aber auch in Schriften der Stadt als Stadtteilname benutzt - der Name '''Waldhäuser Ost''' wurde auch erst mit der Hochhausbebauung in den 70er Jahren offiziell.
 +
MeilensteinigeGrüße,--[[Benutzer:Planktonissimus|Planktonissimus]] 23:58, 17. Dez. 2010 (CET)

Aktuelle Version vom 18. Dezember 2010, 00:58 Uhr

Auf der folgenden Webseite sind Lustnau und Derendingen nicht Teil der Kernstadt: [1] --EMPTy 19:44, 16. Dez. 2010 (CET)

Ich meine zwar, das schon irgendwo anders gelesen/gehört zu haben, aber o.k., diese Quelle müsste ja zuverlässig sein. Ich ändere das. --HubertQ 19:58, 16. Dez. 2010 (CET)
Moment mal, ich lese gerade in derselben Quelle: "Derendingen gehört als südlichster Stadtteil zur Kernstadt Tübingen" und "Lustnau gehört als größter Stadtteil zur Kernstadt Tübingen".... --HubertQ 20:01, 16. Dez. 2010 (CET)
Hut ab! Ich habe wohl nur die Überschriften gelesen. Erledigt! --EMPTy 20:08, 16. Dez. 2010 (CET)
Der Text dieser Quelle widerspricht sich aber auch. Im Einleitungssatz heißt es "neben der Kernstadt zehn eingegliederte Ortsteile", also einschl. Lu. und De., und weiter unten steht es wie hier gerade zitiert. Da spielt wieder die alte Unklarheit rein: was sind Lu. und De.: Stadtteile oder Ortsteile oder beides oder was? ... --HubertQ 20:27, 16. Dez. 2010 (CET)
Übrigens: Ganz herzlchen Glückwunsch zum 1600. Artikel!--EMPTy 21:04, 16. Dez. 2010 (CET)

HubertQ, Glückwunsch zum 1600er! Ich habe Dir auch gleich den Meilenstein gesetzt. Siehe auch Startseite.
In der Wikipedia wird das Thema folgendermassen definiert: (teilweise schon übernommen beim Einführungstext des Lemmas Stadtteile) Die Stadt Tübingen ist in 22 Stadtteile eingeteilt, darunter 10 sogenannte äußere Stadtteile. Von den letztgenannten sind acht erst bei der jüngsten Gemeindereform der 1970er Jahre eingegliedert worden und heute zugleich Ortschaften im Sinne der baden-württembergischen Gemeindeordnung. Das heißt, sie haben einen von den Wahlberechtigten bei jeder Kommunalwahl zu wählenden Ortschaftsrat mit einem Ortsvorsteher an der Spitze. Ferner gibt es jeweils eine Verwaltungsstelle. Die beiden bereits 1934 eingemeindeten äußeren Stadtteile Derendingen und Lustnau haben einen Ortsbeirat und eine Geschäftsstelle der Stadtverwaltung. Verwaltungsstellen und Geschäftsstellen sind quasi Rathäuser „vor Ort“, bei denen man die wichtigsten städtischen Angelegenheiten erledigen kann. In einigen Stadtteilen gibt es teilweise weitere Unterteilungen, die sich im Laufe der Geschichte eingebürgert haben. Dabei handelt es sich meist um Neubausiedlungen oder Wohngebiete, deren Grenzen durchaus auch fließend sind. Diese sind in der nachfolgenden Übersicht hinter dem jeweiligen Stadtteil eingerückt genannt. Jeder Stadtteil und deren Untergliederungen tragen für statistische Zwecke eine dreistellige Nummer.

Beim Artikel Kernstadt erlaube ich mir diese Definition einfliessen zu lassen, um Klarheit zu schaffen. Siehe auch:Stadtteil/Ortsteil. Eure zitierte Quelle Ortsteile werde ich im Artikel noch mit angeben - dies nur als Vorschlag.
Vielen Dank für Eure intensive Mitarbeit - so macht ein Stadtwiki richtig Spaß. PS Waldhausen habe ich aus der Aufzählung der eingemeindeten Stadtteile entfernt. Waldhausen ist nur eine Bauernhofsiedlung im Stadtteil Waldhäuser Ost - wird aber auch in Schriften der Stadt als Stadtteilname benutzt - der Name Waldhäuser Ost wurde auch erst mit der Hochhausbebauung in den 70er Jahren offiziell. MeilensteinigeGrüße,--Planktonissimus 23:58, 17. Dez. 2010 (CET)