Diskussion:Gasthaus Krone: Unterschied zwischen den Versionen

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Danke für Quelle mit Foto)
 
Zeile 6: Zeile 6:
 
Das Haus hatte aber lt. Foto von 1963, also bereits vor dem Brand von 1974, ein Sichtfachwerk. Demnach muss das mit dem Umbau/Freilegung des Fachwerks davor gewesen sein. Das "akurate" kommt vom Wiederaufbau nach dem Brand. Das mit dem Sichtfachwerk bezieht sich sicherlich darauf, dass die meisten Häuser mal verputzt wurden um nicht wie "billige" Fachwerkhäuser auszusehen und dadurch einen nur etwas besseren Brandschutz bekamen. Beim Artikel über das [[Ranitzky]] steht nichts vom Sichtfachwerk erst nach dem Wiederaufbau.--[[Benutzer:Qwave|Qwave]] ([[Benutzer Diskussion:Qwave|Diskussion]]) 22:04, 19. Jun. 2020 (CEST)  
 
Das Haus hatte aber lt. Foto von 1963, also bereits vor dem Brand von 1974, ein Sichtfachwerk. Demnach muss das mit dem Umbau/Freilegung des Fachwerks davor gewesen sein. Das "akurate" kommt vom Wiederaufbau nach dem Brand. Das mit dem Sichtfachwerk bezieht sich sicherlich darauf, dass die meisten Häuser mal verputzt wurden um nicht wie "billige" Fachwerkhäuser auszusehen und dadurch einen nur etwas besseren Brandschutz bekamen. Beim Artikel über das [[Ranitzky]] steht nichts vom Sichtfachwerk erst nach dem Wiederaufbau.--[[Benutzer:Qwave|Qwave]] ([[Benutzer Diskussion:Qwave|Diskussion]]) 22:04, 19. Jun. 2020 (CEST)  
  
:Es stimmt, das Fachwerk war schon vor dem Brand freigelegt, wie das 1963er Foto belegt. 1904 war es noch verputzt, aber das Fachwerk "schimmert durch". Viele Fachwerkhäuser wurden schon ab dem 16. Jh. (Renaissance) verputzt, um wie "höherwertige" Steinhäuser auszusehen und vermeintlich besseren Brandschutz zu geben. Seit der Romantik wurde öfters Fachwerk wieder sichtbar gemacht, wie wohl auch hier, aber erst nach 1904. Das mit dem "Akkuraten" nach dem Wiederaufbau hatte ich bei [[Ranitzky]] erwähnt, aber ging davon aus, dass das Haus davor noch verputzt gewesen war. Danke für den Hinweis mit den Fotos! --[[Benutzer:HubertQ|HubertQ]] ([[Benutzer Diskussion:HubertQ|Diskussion]]) 22:25, 19. Jun. 2020 (CEST)
+
:Es stimmt, das Fachwerk war schon vor dem Brand freigelegt, wie das 1963er Foto belegt. 1904 war es noch verputzt, aber das Fachwerk "schimmert durch". Viele Fachwerkhäuser wurden schon ab dem 16. Jh. (Renaissance) verputzt, um wie "höherwertige" Steinhäuser auszusehen und vermeintlich besseren Brandschutz zu geben. Seit der Romantik wurde öfters Fachwerk wieder sichtbar gemacht, wie wohl auch hier, aber erst nach 1904. Das mit dem "Akkuraten" nach dem Wiederaufbau hatte ich bei [[Ranitzky]] erwähnt, aber ging davon aus, dass das Haus davor noch verputzt gewesen war. Danke für den Hinweis mit den Fotos! --[[Benutzer:HubertQ|HubertQ]] ([[Benutzer Diskussion:HubertQ|Diskussion]]) 22:25, 19. Jun. 2020 (CEST)
 +
 
 +
::Vielen Dank an Qwave für das Finden dieser Quelle: [http://idb.ub.uni-tuebingen.de/opendigi/LXV198_39_1952_1#p=55  Tübinger Blätter, Ausgabe 39 von 1952, Seite 54], Artikel über das Sichtbarmachen von Fachwerk mit einem Foto des Pfuderer mit wahrscheinlich kurz davor freigelegtem Fachwerk. --[[Benutzer:HubertQ|HubertQ]] ([[Benutzer Diskussion:HubertQ|Diskussion]]) 01:52, 30. Jun. 2020 (CEST)

Aktuelle Version vom 30. Juni 2020, 01:52 Uhr

1904 mit verputzter Fassade, aber mutmaßlich wegen den jeweils auskragenden Stockwerken als Fachwerkkonstruktion ausgeführt
Das Haus am rechten Bildrand ist die Kronenstraße 11 im Jahr 1963, also vor dem Brand von 1974
Ansicht vom Ranitzky (Okt. 2010)

Text im Artikel:

"Im 19./20. Jahrhundert war hier das Café Pfuderer. Das Haus fiel 1974 einem Brand zum Opfer. Es wurde danach völlig neu gebaut, was man an dem akkuraten Sichtfachwerk und dem Beton-Erdgeschoss sehen kann. Das frühere Gebäude hatte kein sichtbares Fachwerk."

Das Haus hatte aber lt. Foto von 1963, also bereits vor dem Brand von 1974, ein Sichtfachwerk. Demnach muss das mit dem Umbau/Freilegung des Fachwerks davor gewesen sein. Das "akurate" kommt vom Wiederaufbau nach dem Brand. Das mit dem Sichtfachwerk bezieht sich sicherlich darauf, dass die meisten Häuser mal verputzt wurden um nicht wie "billige" Fachwerkhäuser auszusehen und dadurch einen nur etwas besseren Brandschutz bekamen. Beim Artikel über das Ranitzky steht nichts vom Sichtfachwerk erst nach dem Wiederaufbau.--Qwave (Diskussion) 22:04, 19. Jun. 2020 (CEST)

Es stimmt, das Fachwerk war schon vor dem Brand freigelegt, wie das 1963er Foto belegt. 1904 war es noch verputzt, aber das Fachwerk "schimmert durch". Viele Fachwerkhäuser wurden schon ab dem 16. Jh. (Renaissance) verputzt, um wie "höherwertige" Steinhäuser auszusehen und vermeintlich besseren Brandschutz zu geben. Seit der Romantik wurde öfters Fachwerk wieder sichtbar gemacht, wie wohl auch hier, aber erst nach 1904. Das mit dem "Akkuraten" nach dem Wiederaufbau hatte ich bei Ranitzky erwähnt, aber ging davon aus, dass das Haus davor noch verputzt gewesen war. Danke für den Hinweis mit den Fotos! --HubertQ (Diskussion) 22:25, 19. Jun. 2020 (CEST)
Vielen Dank an Qwave für das Finden dieser Quelle: Tübinger Blätter, Ausgabe 39 von 1952, Seite 54, Artikel über das Sichtbarmachen von Fachwerk mit einem Foto des Pfuderer mit wahrscheinlich kurz davor freigelegtem Fachwerk. --HubertQ (Diskussion) 01:52, 30. Jun. 2020 (CEST)