Am Montag (24.06.2019) ist um 19 Uhr in der Loretto Gaststätte (bei schönem Wetter im Biergarten) die Jahreshauptversammlung des Vereins zur Förderung Freien Wissens in der Region Reutlingen-Tübingen e.V. Gäste sind ab 20 Uhr gerne dazu eingeladen (Details und Agenda).

Wurster & Dietz

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Das Magazin (2009)
Das Magazin von innen (2009)
Alte Rechnung von Wurster & Seiler

Die ehemalige Sägemaschinenfabrik Wurster & Dietz in Derendingen wurde als "Wurster + Seiler" durch Julius Wurster und Karl Seiler im Jahre 1867 gegründet. Schon 1877 wurde die erste Gattersäge gebaut. 1899 trat Paul Dietz (vgl. Paul-Dietz-Straße) bei "Wurster + Seiler" ein. 1916 erfolgte die Namensänderung in Wurster & Dietz. Erst 1916 wurde die Firma in "Wurster + Dietz" umbenannt. Im selben Jahr brannte das Sägewerk ab.[1]

Meilensteine der Firmengeschichte[Bearbeiten]

Wichtige Meilensteine waren:

  • Errichtung einer firmeneigenen Gießerei, 1911
  • Kistennagelmaschine, 1923
  • Propellerfräsmaschine, 1940
  • Schwinggatter GDZ, 1964
  • Sortier- und Stapelanlage für Schnittholz, 1971
  • Kombination von Spaner und Gattersäge, 1975
  • Automatischer Säumer, 1976
  • Eigener Spaner von WD, 1980
  • Flexible Spanerlinie als Maschinenanlage, 1985

Die Gattertechnologie in Sägewerken ist seitdem neben der Zerspaner-, Bandsägentechnologie und Säumer nur noch eine mögliche Form der Holzbearbeitung.

Esterer WD GmbH & Co.[Bearbeiten]

1997 wurde die "Esterer WD GmbH & Co." (EWD) als Zusammenschluss zu gleichen Teilen aus der "Esterer AG" aus Altötting und der Wurster + Dietz GmbH & Co. gegründet. 1999 wurde die Firma nach Rottenburg verlegt. Durch die Übernahme von 50% der Geschäftsanteile der "Esterer WD GmbH & Co." durch die "Esterer AG" kam alles in den Besitz der "Esterer AG". 2003 wurde der Firmensitz nach Reutlingen verlegt. 2005 wurde der Firmensitz nach Altötting verlegt.[2]

Die Esterer WD ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Esterer AG und der Wurster & Dietz GmbH & Co. Genau genommen handelt sich bei Esterer WD nicht um einen Zusammenschluss der Unternehmen Esterer AG und der Wurster & Dietz GmbH & Co, sondern um ein von beiden Unternehmen gegründetes, neues Unternehmen, aus dem Wurster & Dietz 2005 wieder ausstieg.[3] Der Firmensitz von Esterer WD ist heute in Altötting und Reutlingen. 80 Prozent des Umsatzes des Unternehmens werden außerhalb Deutschlands erzielt. Esterer WD ist neben der Firma Linck Holzverarbeitung in Oberkirch (Baden) einer der Marktführer in diesem Segment der deutschen Spezialmaschinenbaubranche.

Esterer WD ist ein weltweit tätiger Komplettanbieter, System- und Technologieführer[4] für Sägewerksanlagen mit den Schwerpunkten Russland, Südamerika, Mitteleuropa, Ausstralien und China.[5]

Mühlenviertel[Bearbeiten]

Heute steht auf dem Gelände eine Neubausiedlung mit dem Namen Mühlenviertel [1]. Die alten Gebäude wurden ab April 2005 zum größten Teil abgerissen. Das ehemalige Maschinenmagazin blieb erhalten und fällt heute sofort im Viertel auf.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weitere Bilder[Bearbeiten]

Karte heute[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …

So sah's der Vogel[Bearbeiten]

Diese Aufnahme entstand vor der neuen Bebauung, als das Gelände nach der Firmenumsiedlung brach lag:

Wurster+Dietz Gelände 2005?.jpg

Und so sieht es der Vogel heute[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …