Volkshochschule

Aus TUEpedia
(Weitergeleitet von VHS)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tübinger Volkshochschule hat ihre zentralen Räumlichkeiten in einem imposanten, inzwischen runderneuerten, ehemaligen Loretto-Kasernen-Gebäude und ist vom Lorettoplatz und der Katharinenstraße zugänglich. Die Postanschrift ist Katharinenstraße 18.

Blick in das Café Vivienne

Sie bietet ein vielfältiges Bildungs-Programm mit Kursen, Führungen, Vorträgen, Veranstaltungen in folgenden Kategorien:

  • Grundbildung
  • Gesellschaft
  • Kultur - Kreativität
  • Gesundheit
  • Sprachkurse
  • EDV / berufl. Bildung

Die VHS hat Außenstellen in mehreren Teilorten.


In der VHS befindet sich im Erdgeschoss das Café Vivienne.


TÜpedia und die VHS[Bearbeiten]

Seit 2008 finden regelmäßig Infoabende zu Tüpedia in den EDV-Räumen der VHS statt, im April 2010 wurde erstmals ein Wiki-Kurs angeboten. Es gab auch schon mehrere kostenlose TÜpedia Informationsabende.


Geschichte der Volkshochschule in Tübingen[Bearbeiten]

Die Volkshochschule in Tübingen wurde 1947 gegründet. Ab den 1970er Jahren residierte die vhs längere Zeit im Schwabenhaus in der Gartenstraße. Am 12. September 1998 feierte die Volkshochschule ihren Umzug in die ehemalige Lorettokaserne. Das neue VHS-Gebäude in der Südstadt hat mit rund 4.000 Quadratmetern eine siebenmal größere Nutzfläche als das alte Domizil im Schwabenhaus am Neckar.[1]

Am 20. Juli 2007 wurde mit einem Sommerfest der 60. Geburtstag gefeiert.


Literatur[Bearbeiten]

  • Sechzig Jahre Volkshochschule Tübingen. Eine Festschrift Herausgeber: Dieter Barth und Wilfried Setzler. Kleine Tübinger Schriften (2007) ISBN 978-3-910090-75-0


Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.tuebingen.de/25_2674.html


Weblinks / Kontakt[Bearbeiten]


So sieht's ein Überflieger[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …