10 Jahre StadtWiki TÜpedia!!! Am 7.2.2007 ging die Plattform online, am 7.3.2007 folgte der 1. Artikel!

Proof GmbH

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Auf einen Blick
Proof GmbH
Kategorie: Proof Dienstleister
Adresse: Gölzstraße 17

(Lorettoplatz)
72072 Tübingen

Öffnungszeiten:
Telefon: 07071. 795 27-40
Fax: 07071. 795 27-29
Homepage: www.proof.de
Spezial: Geschäftsführer: Matthias Betz
Lage im Raum

Die Proof GmbH ist ein Hersteller von ISO konformen Kontrakt Proofs aus Tübingen mit Sitz am Lorettoplatz.

Leistungen[Bearbeiten]

Die Proof GmbH wurde 2013 aus der artif orange GmbH & Co. KG heraus gegründet. Sie ist auf die Erstellung von ISO zertifizierten Prüfdrucken, sogenannten Kontrakt Proofs spezialisiert. Darunter versteht man farbige Drucke auf Tintenstrahlbasis, die die spätere Farbigkeit eines Offsetdruckes oder Tiefdruckes sehr präzise simulieren. Auftraggeber von Proofs sind zum einen die Datenersteller, also Grafiker und Werbeagenturen, die vor dem Auflagendruck noch einmal die exakte Farbigkeit des späteren Druckes überprüfen wollen, oder die Druckereien, die mithilfe eines Kontrakt Proofs eine präzise Vorlage für die Farbabmusterung an der Druckmaschine vornehmen wollen, um die Farbigkeit der Druckvorlagen möglichst genau zu reproduzieren.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits seit Mitte der 1990er Jahre war der Inhaber der Proof GmbH, Matthias Betz, im Bereich Farbmanagement tätig und experimentierte mit Farbmesstechnologien für Monitore, Scanner und Fotokameras und Drucker. 2001 wurde der erste Normlichtraum mit D50 Normlicht eingerichtet und mit einem hardwarekalibrierbaren Monitor von Quato ausgestattet. Insbesondere für Kunden aus dem Textilbereich wurden umfangreiche Farbretuschen durchgeführt, um die Farbigkeit der digitalen Modefotos möglichst präzise auf die druckbare Farbigkeit im Offsetdruck abzustimmen. Da der Wunsch der Kunden immer lauter wurde, nicht nur Retuschen, sondern auch die dazugehörenden Proofs beziehen zu können, wurde 2010 die dafür nötige Technik angeschafft und das Projekt farbproofs.de, ein Online Portal zur Erstellung von Proofs gegründet, das 2013 in die Proof GmbH überführt wurde. Seit 2012 wird auch unter proof.de ein Blog mit Wissen rund um die Themen Farbmanagement sowie das Online Portal shop.proof.de betrieben, das mittelfristig farbproofs.de ablösen soll.


Kontrakt Proofs nach ISO 12647-7[Bearbeiten]

Bereits in den 70er und 80er Jahren entstanden die ersten Lösungen, die die Farbigkeit eines späteren Druckes vorab zu simulieren halfen (Iris, Chromalin). Aufgrund fehlender verbindlicher Standards konnten diese Lösungen aber nie mehr als ein positiver Ausblich in die richtige Farbrichtung sein; eine wirklich präzise Farbwiedergabe konnte nur innerhalb von großen Druckhäusern erreicht werden, die das Wissen und die Mittel hatten, ihre eigenen Drucke farbmetrisch zu vermessen und dieses Messergebnis dann als Proof zu simulieren. Wurde der Auftrag aber in die Druckerei im nächsten Ort vergeben, konnten die Druckergebnisse stark voneinander abweichen, da es keinen verbindlichen Standard für Druckereien gab. Mit der Schaffung der ISO 12647 und dem ProzessStandard Offsetdruck wurden ab Anfang der 2000er Jahre die Voraussetzung geschaffen, daß Druckereien Normvorgaben für die Druckfarben des Vierfarbdrucks (Cyan, Magenta, Gelb, Schwarz), Papierfärbungen, Tonwertzunahmen, Farbigkeit und Helligkeit des Betrachtungslichtes für die Farbabmusterung und vieles mehr erhielten. Damit wurden einerseits die Druckereien auf ein einheitliches, auch von älteren Betrieben zu erreichendes Farbmaß zurechtgestutzt, andererseits konnten Drucke deutliche sicherer produziert werden, da Drucke vergleichbar aussahen, egal ob sie aus Tübingen, Hamburg oder Mailand stammten, solange die jeweiligen Betriebe die Normvorgaben des ProzessStandard Offsetdruck einhielten. Diese verbindlichen Standards konnten nun auch verbindlich in einem digital erstellten Proof simuliert werden, zumal die Drucktechnologie von Tintenstrahldruckern in der Zwischenzeit einen wesentlich größeren Farbraum als der Offsetdruck darstellen konnte. Der derzeit beste, definierte Standard ist der Kontrakt Proof (von engl.: "Contract", also "Vertrag") nach ISO 2647-7, der als bindender "Farbvertrag" zwischen Auftraggeber, also Werbeagentur oder Designbüro und Auftragnehmer, also der Druckerei gilt und farbverbindlich und rechtsverbindlich ist.

Proof Standards[Bearbeiten]

Die Proof GmbH stellt derzeit Proofs in 25 Proof Standards her. Der verbreitetste Druckstandard für den Offsetdruck ist weltweit "ISOCoatedV2", der Standard für den Druck auf mattem oder glänzendem Bilderdruckpapier, dem Standardpapier der meisten Druckereien für farbige Drucksachen. Weitere gängige Standards sind z.B. PSOUncoated für Naturpapier, also Briefbögen oder Kopierpapier und Standards für den Heatset- oder Coldset-Druck auf Zeitungspapier, das in der Wiedergabe der Farben im Vergleich zu Naturpapier oder Bilderdruckpapier ungleich schlechter abschneidet. Zahlreiche Standards decken auch den Tiefdruck, also die Herstellung von Magazinen in hohen Auflagen ab. Für den Druck auf Recyclingpapier existiert kein Standard, da zum Beispiel der Weissegrad eines Recyclingpapieres zu stark von den verwendeten Papierabfällen abhängt und damit zu hohen Schwankungen unterliegt, um normierungsfähig zu sein.

Zertifizierungen und Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Die Proof GmbH wurde 2015 als erstes Unternehmen weltweit durch die Fogra Forschungsgesellschaft Druck e.V. für die Erstellung von Kontrakt Proofs nach Fogra51 und Fogra52 (Contract Proof Creation) unter der Kontrollnummer 29712 zertifiziert. Im Rahmen der Zertifizierung wurden die Proofs der Proof GmbH auf zahlreiche Faktoren überprüft: - Die Farbgenauigkeit auf Basis des UGRA/Fogra Medienkeils CMYK V3 - Die Farbgenauigkeit der Testform von ISO 12642-2, des Farbumfangs und der Graubalance - Die Tonwertübertragung und die präzise Darstellung von Verläufen - Die Registerhaltigkeit und die Auflösung der Proofs - Die kolorimetrische Tonwertübertragung - Die Homogenität der Proofs - Die Korrektheit der Statusinformationen im Jobticket Die Fogra Zertifizierung können Sie hier einsehen: Fogra Zertifikat Proof GmbH

Darüber hinaus ist die Proof GmbH als erstes deutsches Unternehmen von der Schweizer PDFX-ready für den Proof Output von PDF/X-4 Daten zertifiziert worden. Sie verfügt weiter über eine PDF/X-Creator Zertifizierung, Matthias Betz ist zudem PDFX-ready Certified Expert. PDFX-ready Zertifizierungsstatus Proof GmbH

Die Proof GmbH ist Mitglied der GS1 und nimmt am globalen GS1-System mit der Globalen Lokationsnummer (GLN): 4260365010007 teil. Damit sind die Voraussetzungen für einen unternehmens-, länder- und branchenübergreifenden Daten- und Warenverkehr entlang der Wertschöpfungskette gegeben. Die GS1 Teilnahme können Sie hier einsehen, wenn Sie die GLN der Proof GmbH 4260365010007 eingeben: GS1 GLN Recherche

Die Proof GmbH ist vom Bewertungsunternehmen Ekomi mit dem goldenen Siegel für Kundenzufriedenheit ausgezeichnet. Ekomi Zertifikat

Proof GmbH im Internet[Bearbeiten]

Proof.de: Das Proof Wissens-Portal shop.proof.de: Der Online Shop für Proofs