Mooswand

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Mooswand in der Mühlstraße

Mitte Oktober 2017 wurde eine ca. 3 x 3 m große Mooswand in der Mühlstraße zur Filterung von Feinstäuben aufgebaut. Laut Angaben der Stadt soll diese Wand dieselbe Menge Luft wie 275 Bäume reinigen und im Laufe von zehn Jahren rund 240 Tonnen CO2 binden.[1]


Die Mooswand verfügt über einen unten eingebauten Wassertank und eine Photovoltaik-Anlage für den Betrieb der Wasserpumpe. Die Kosten für die Wand und die Aufstellungs betrugen 33.000,- €. Wartung und Pflege kosten rund 3.000 € pro Jahr..[1]


Das ganz ist laut OB Boris Palmer ein Experiment..[1]


Quellen[Bearbeiten]