Haus Luginsland

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Früheres Haus der Luginsländer (1902-37): Stauffenbergstraße 10. Alte Postkarte
Das Gebäude heute
Verbindung Luginsland, Fotograf: J. W. Hornung Tübingen, Maße: ca. 16,5 x 10,5 cm, auf Hartpappe

Haus Luginsland ist eine Tübinger Verbindung von evangelischen Theologiestudenten, die 1873 gegründet wurde.


Ihr erstes eigenes Haus errichtete sie im Jahr 1902 auf der Wielandshöhe (vorderer Österberg) in der heutigen Stauffenbergstraße 10. Die ursprünglich sichtbaren Fachwerkwände des stattlichen Baus wurden später mit Schindeln verkleidet, was ein wenig an ein Schwarzwaldhaus erinnert. Das Gebäude musste 1937 verkauft werden. Unter anderem war hier die ehemalige Tagesklinik Wielandshöhe für ältere Psychiatriepatienten hier beheimatet.


Nach dem 2. Weltkrieg konnte die Verbindung Anfang der 50er Jahre ein neues, modernes Haus in der Paul-Lechler-Straße 9 (oberhalb der Tropenklinik) bauen. Dieses wurde 2012 gründlich renoviert.



Literatur[Bearbeiten]

  • Erinnerungsblätter zum 25jährigen Jübiläum der Tübinger Luginsländer. Stuttgart: Hofbuchdruckerei Chr. Scheufele, 1898
  • Denen, die uns vorangingen. Ein Buch der Erinnerung. Verbindung Luginsland, Tübingen. Schriftleitung: Walther Müller-Schöll. Mit Geleitwort von Walter Bachteler. Mit zahlr. Porträts. - Tübingen und Stuttgart: Selbstverlag des Vereins Alter Tübinger Luginsländer, 1963 - ASIN: B0028ZH7CE


Weblinks[Bearbeiten]