Am Montag (24.06.2019) ist um 19 Uhr in der Loretto Gaststätte (bei schönem Wetter im Biergarten) die Jahreshauptversammlung des Vereins zur Förderung Freien Wissens in der Region Reutlingen-Tübingen e.V. Gäste sind ab 20 Uhr gerne dazu eingeladen (Details und Agenda).

Gottlob Georg Barth

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Gottlob Georg von Barth (* 1777 in Stuttgart; † 1848 ebenda) war ein Architekt und württembergischer Baubeamter.

Neue Aula


Er gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der württembergischen klassizistischen Baukunst. 1806 wurde er in Stuttgart Hofbaukontrolleur, 1811 Hofbaumeister, 1818 Oberbaurat und Referent im Finanzministerium und 1835 Referent im Königlichen Bergrat. 1843 trat er in den Ruhestand.

In Tübingen zeichnete er für den Bau des Museums (1822) verantwortlich, und zwanzig Jahre später wurde nach seinen Entwürfen die Neue Aula (1841-45) und ihre flankierenden Institusgebäude erbaut. Die Neue Aula gilt neben der alten Stuttgarter Staatsgalerie (1837-42) als eines seiner Hauptwerke. Auch das Palais Wilhelmstraße 26 (1844) geht auf seinen Entwurf zurück. Hier wohnte in den 1860er Jahren Kronprinz Wilhelm als Student. Das Gebäude wurde später (1874) mit einem Anbau die erste Augenklinik.


Weblinks[Bearbeiten]