Französische Garnison

Aus TUEpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seit dem Einmarsch am 19. April 1945 der Französischen Armee in Tübingen war bis 1991 eine französische Garnison in Tübingen stationiert.

Am 25. Juni 1991 wurden (nach Ende des "Kalten Krieges") die in Tübingen stationierten Offiziere verabschiedet. Die Garnison zog noch im gleichen Jahr mit etwa 1200 Soldaten sowie rund 600 Zivilangstellten vollständig ab. [1]

Geschichte[Bearbeiten]

Siehe Artikel Garnisonsstadt.

Standorte[Bearbeiten]

Die Franzosen benutzten die bereits vorher vorhandenen Kasernen für ihr Militär:

Außerdem noch das Depot-Areal an der Reutlinger Straße, die Motorsportschule in der Alexanderstraße 48 und andere Gebäude wie z.B. ein Restaurant/Hotel/Kino (Foyer an der Blauen Brücke, später Mancuso), Corps Rhenania (1945-56), Casino am Neckar (heute ein Restaurant).

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Tübinger Stadtchronik von 1991