1852

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Was geschah 1852 (mit Bedeutung für Tübingen)?

Tübingen von der Südwestseite mit Hirschauer Steg, Lithographie von Carl Baumann
  • Der Ammerhof geht in den Besitz der königlichen Hofkammer über.
  • Wilhelm Keller übernimmt das Gebäude der heutigen Wurstküche und betrieb dort das 'Café zum Ballhaus', und ab etwa 1886 als 'Café Keller'.
  • 16. August: Adolf Schlatter († 19. Mai 1938 in Tübingen) wird in St. Gallen geboren. Er war ein Schweizer evangelischer Theologe und Professor für Neues Testament und Systematik in Bern, Greifswald, Berlin und Tübingen. Nach ihm ist das Schlatterhaus in der Österbergstraße 2 benannt.
  • 9. Dezember: Dr. Julius Denzel († 26. November 1915 in Tübingen) wird in Steinbach bei Plochingen, heute einem Teil von Wernau am Neckar geboren. Er war ein Chemiker und gründete in Tübingen eine Chemische Fabrik für Mutterkornpräparate, der ein analytisches Laboratorium für Nahrungsmitteluntersuchungen angegliedert war.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]


1851 - 1852 - 1853