Am Montag (24.06.2019) ist um 19 Uhr in der Loretto Gaststätte (bei schönem Wetter im Biergarten) die Jahreshauptversammlung des Vereins zur Förderung Freien Wissens in der Region Reutlingen-Tübingen e.V. Gäste sind ab 20 Uhr gerne dazu eingeladen (Details und Agenda).

1765

Aus TUEpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Was geschah 1765 (mit Bedeutung für Tübingen)?


  • 5. Juni: Johann Gottlieb Friedrich von Bohnenberger, Tübinger Professor der Mathematik, Physik und Astronomie, wird in Simmozheim (Kreis Böblingen) geboren. Bohnenberger schuf eine neue Landesvermessung in Württemberg mit dem Nordost-Schloss-Turm als Mittelpunkt und einer Grundmesslinie im Ammertal. Er starb am 19. April 1831 in Tübingen.
  • Um das Jahr 1765 bis 1770 ließ Herzog Karl Eugen von Württemberg auf Einsiedel ein anscheinend nur in Fachwerkbauweise gebautes Lustschloss im Stil der Stuttgarter Solitude bauen. Ob es je ganz fertiggestellt wurde ist zweifelhaft. Strahlenförmige Alleen zeugen noch heute nach dem anscheinend frühem Verfall des Bauwerks noch heute von einem barockem Garten.
  • Die Kapelle des Ammerhofes wird vergrößert. Sie erhielt einen neuen Chor mit Chorturm, neue Fenster, Rokokostuck, Fresken und ein Portal.[1]


Quellen[Bearbeiten]

  1. Regina Brinkhus, Tübingen-Unterjesingen: Ammerhof.


1764 - 1765 - 1766