Platz der Stadt Monthey

Aus TUEpedia
Version vom 31. August 2021, 14:44 Uhr von Qwave (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche


Platz der Stadt Monthey
Uhlanddenkmal im Frühling 2021 in Tübingen.jpg
Park
Die Karte wird geladen …
Uhland-Denkmal in der Mitte des Platzes

Der Platz der Stadt Monthey liegt zwischen Uhlandstraße und der kleinen Bogenbrücke "Indianersteg", die auf die Neckarinsel führt. Der Platz wurde ursprünglich Uhlandplatz (bzw. Uhlandsplatz) genannt, weil er um das 1873 gebaute Uhland-Denkmal entstand. Das Denkmal steht darauf innerhalb einer Grünanlage mit Bäumen und wird von einer Fahrbahn umrundet.

Der Platz wurde 1959 nach der Stadt Monthey in der Schweiz umbenannt, mit der im Jahr 1959 die erste Städtepartnerschaft Tübingens (abgesehen von dem damals selbständigen Ortsteil Kilchberg mit Kilchberg/Schweiz, 1956) geschlossen wurde. Eine gemeißelte Steintafel an einem Haus ersetzt ein Straßenschild.

Von dem Platz und dem Denkmal verlief ehemals, bis zur Umgestaltung des Gebiets 1960, die Bahnhofallee direkt zum Hauptbahnhof. Diese soll nach einer geplanten Neuordnung mit Wegfall der dann nicht mehr benötigten Fußgängerunterführung in ähnlicher Form als Fußweg wiederhergestellt werden.

Der Platz sollte nach Planungen des späten 19. Jahrhunderts an allen Seiten von prächtigen Häusern umrahmt werden. Er blieb jedoch nach Südwesten, zum Park am Anlagensee hin, offen.